MVV Energie erhält kommunale Aufträge für thermische Abfallverwertung in der Rhein-Neckar-Region

Vergabe der Städte Mannheim und Heidelberg sowie des Rhein-Neckar-Kreises an Tochterunternehmen MVV Umwelt Ressourcen - Insgesamt rund 200.000 Jahrestonnen
(PresseBox) (Mannheim, ) Die Städte Mannheim und Heidelberg sowie der Rhein-Neckar- Kreis haben nach getrennten europaweiten Ausschreibungen die Aufträge für die thermische Verwertung ihrer kommunalen Abfälle an die MVV Umwelt Ressourcen GmbH, eine Tochtergesellschaft der MVV Energie, vergeben. Das teilte das Unternehmen am Freitag in Mannheim mit. Die Vergabe war erforderlich, da die bisherigen Verträge im Dezember 2012 enden. Die neuen Verträge für die Verwertung von insgesamt rund 200.000 Jahrestonnen Restabfällen werden zum Januar 2013 wirksam und haben eine Laufzeit von mindestens sechs, mit Verlängerung von höchstens elf Jahren.

Für die MVV Energie ist das Ergebnis der europaweiten Ausschreibung nach den Worten ihres Vorstandsmitglieds Matthias Brückmann "ein nachhaltiger Vertrauensbeweis. Wir sind ein verlässlicher und kompetenter Partner der Kommunen in der Region und ihrer Bürger nicht nur im Bereich der Energie- und Wasserversorgung, sondern auch im Bereich der umweltfreundlichen und klimaschonenden Verwertung der in der Region anfallenden Abfälle." Die hoch effizienten Anlagen auf der Friesenheimer Insel in Mannheim sowie die professionelle Vermarktung der bei der Verbrennung erzeugten Energie sind, so Brückmann, wichtige Grundlagen des erfolgreichen Energiekonzepts.

Das abfallbefeuerte Heizkraftwerk der MVV Energie wurde bereits 1965 in Betrieb genommen. Mit der Errichtung weiterer Kessel sicherte sich das Energieunternehmen am Standort Mannheim einen wichtigen Platz im Wettbewerb um die energetische Nutzung von Abfällen. Derzeit werden auf der Friesenheimer Insel jährlich über 600.000 Tonnen Abfall thermisch verwertet. Dabei werden sowohl mehr als 200.000 Megawattstunden Strom, die ins Netz eingespeist werden, erzeugt als auch die entstehende Abwärme zur Erzeugung von mehr als 2 Millionen Tonnen Dampf genutzt, mit dem die benachbarte Industrie umweltfreundlich versorgt wird. Brückmann: "Dazu haben wir allein hier in Mannheim in den letzten 20 Jahren insgesamt rund eine halbe Milliarde Euro investiert und hier zukunftssichere und hoch qualifizierte Arbeitsplätze direkt vor Ort geschaffen."

Mit einer jährlichen Kapazität von rund 1,6 Millionen Jahrestonnen an bundesweit fünf Standorten gehört die MVV Energie Gruppe im Bereich der thermischen Abfallverwertung zu den führenden Unternehmen in Deutschland. Dabei entsorgt das Unternehmen neben Industrieabfällen den Restabfall von 21 kommunalen Gebietskörperschaften, in deren Einzugsgebiet rund fünf Millionen Einwohner leben. Im Januar hatte MVV Energie in einem ebenfalls europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb den Zuschlag zum Bau einer thermischen Restabfallverwertungsanlage im südenglischen Plymouth erhalten. Derzeit läuft dort das erforderliche Genehmigungsverfahren. Im Frühjahr 2012 soll mit dem Bau begonnen werden.
Social Media