billiger.de Marktreport: Kettensägen werden im Sommer teurer

Im Jahresrückblick zeichnet der Durchschnittspreis für Kettensägen ein wenig konstantes Bild - und steigt leider im Moment wieder deutlich an
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Im Sommer und Herbst haben stolze Gartenbesitzer viel zu tun: Die Beete müssen gepflegt, Gemüse und Obst geerntet und die Hecken und Bäume getrimmt werden. Neue Geräte können den eifrigen Gärtner dabei durchaus entlasten. Im aktuellen Marktreport hat der große Online-Preisvergleich billiger.de deshalb die Preise für Kettensägen genau analysiert. Im Erhebungszeitraum von August vergangenen Jahres bis Ende Juli diesen Jahres zeigt sich ein reges Auf und Ab. Leider steigen die Preise momentan gerade wieder an - mit dem Kauf zu warten könnte sich finanziell also lohnen!

Im August vergangenen Jahres lag der Preis für Kettensägen bei billiger.de im Schnitt bei 246 Euro. Im September kam es dann zu einer Erhöhung um 9 Prozent, so dass der Durchschnittspreis auf 265 Euro anstieg. Doch schon im Oktober fiel der durchschnittliche Preis wieder um rund 8 Prozent und lag dann mit 242 Euro knapp unter dem Preis im August.

In den Monaten November bis Februar zeigt die Preiskurve dann aber eine steile Tendenz nach oben an: Im November und Dezember kletterte der Preis zunächst nur um 4 respektive 5 Prozent. Ende vergangenen Jahres erreichte der Durchschnittspreis für Kettensägen (http://www.billiger.de/...) deshalb erneut 265 Euro. Im Januar schnellte der durchschnittliche Preis für Kettensägen dann aber um ganze 14 Prozent nach oben und durchbrach die 300-Euro-Marke. Mit 301 Euro lag er zwar nur knapp darüber, hielt sich aber auch bis März über der magischen Grenze. Im Februar lag er nach einer erneuten Preissteigerung bei 309 Euro, und auch im März, als der Preis auf dem Preisvergleich um 3 Prozent fiel, lag er noch bei 300 Euro.

Zwischen April und Juni sank der Durchschnittspreis wieder knapp darunter: Preissenkungen von 3 Prozent im April und 5 Prozent im Mai ließen den Durchschnittspreis auf ein Niveau von 275 Euro fallen. Erst im Juli kam es bei billiger.de (http://www.billiger.de/) dann wieder zu einer Verschiebung: Nach einem Anstieg von rund 10 Prozent lag der Preis zum Ende des Erhebungszeitraumes dann wieder bei 302 Euro. Fazit: Wer die ersten Arbeiten im Garten noch mit der alten Kettensäge verrichten kann, sollte für ein günstiges Schnäppchen noch warten - und dabei die Preise im Auge behalten!

Datenerhebung:

Tagesaktuell werden in der billiger.de-Datenbank Durchschnitts- und Bestpreis jedes Produktes berechnet und gespeichert. In einer Grafik wird auf den Produktseiten die Preisentwicklung der vergangenen Wochen und Monate dargestellt. Die Statistik, die auf Wunsch die Entwicklung der vergangenen zwölf Monate, drei Monate oder vier Wochen liefert, ist für jeden Interessenten eines Produktes einsehbar. Die Daten werden für die verschiedenen Kategorien und Hersteller aggregiert und bieten einen guten Überblick über den Durchschnittspreis aller Produkte eines Herstellers in einer Kategorie. Mit diesem Datenmaterial lassen sich dann unterschiedliche Entwicklungen beobachten und Analysen anfertigen. Bei der Sortierung nach Kategorien erkennt man etwa saisonal bedingte Auswirkungen, ebenso die Reaktion von Produktpreisen auf Branchen-Events. Sortiert man nach Herstellern, so lassen sich wiederum firmeneigene Strategien vorhersagen, etwa die Preisentwicklung vor und nach der Einführung neuer Produktversionen.

Kontakt

solute gmbh - billiger.de
Zeppelinstraße 15
D-76185 Karlsruhe
Social Media