TU Ilmenau: Deutlich mehr Einschreibungen bei nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen

Der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff (PresseBox) (Ilmenau, ) Die TU Ilmenau erfreut sich in diesem Jahr einer besonders großen Nachfrage von Studieninteressenten. "Wir verzeichnen bei unseren nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen rund 30 Prozent mehr Einschreibungen als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres", so der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff. "Das ist eine enorme Steigerung, über die wir uns sehr freuen." Besonders beliebt seien technische Studiengänge wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik oder Biomedizinische Technik, aber auch natur-, wirtschaftswissenschaftliche und Informatik-Fächer verbuchten bereits deutliche Zuwächse.

Die TU Ilmenau geht daher zum kommenden Wintersemester von deutlich mehr Studienanfängerinnen und -anfängern als im Vorjahr aus. Der Rektor: "Zwar läuft der Bewerbungszeitraum noch etwa sechs Wochen, doch ist der Trend schon erkennbar."

Begründet sieht der Rektor den großen Zulauf zum einen in den Doppelabiturjahrgängen in mehreren Bundesländern und dem Wegfall der Wehrpflicht, aber auch und vor allem im guten Ruf der Universität. In den einschlägigen Rankings findet sich die TU Ilmenau regelmäßig auf den TOP-Plätzen wieder. Die hohe Ausbildungsqualität ist laut dem Rektor ein Markenzeichen der TU Ilmenau, und daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern. Professor Scharff: "Im Gegenteil - wir freuen uns über jeden neuen Studierenden und stehen mit unserem guten Namen für eine ausgezeichnete Betreuung und hohe Ausbildungsqualität."

Die TU Ilmenau bietet über 40 nicht zulassungsbeschränkte Studiengänge mit zukunftsorientierten Schwerpunkten in Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Medien und Wirtschaft an. Noch bis zum 10. Oktober können sich Interessenten einschreiben.

Kontakt

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
D-98693 Ilmenau
Marco Frezzella
Technische Universität Ilmenau
Pressesprecher

Bilder

Social Media