Bluhm Systeme GmbH mit Oskar ausgezeichnet!

“Großer Preis des Mittelstandes“ ging an Kennzeichnungsprofi aus Unkel/Rhein
von links: Dirk Prahl und Eckhard Bluhm freuen sich über die Auszeichnung (Foto: Igor Pastierovic) (PresseBox) (Unkel/Rhein, ) Am 10. September 2005 hat die bundesweit tätige Oskar-Patzelt-Stiftung erfolgreiche Unternehmen mit dem "Großen Preis des Mittelstandes" ausgezeichnet. Im Kölner Maritim-Hotel wurden von 2519 nominierten Unternehmen insgesamt 17 Unternehmen aus Süd-, West- und Norddeutschland geehrt. Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist eine öffentliche Ausschreibung zur Ermittlung der besten mittelständischen Unternehmen in ganz Deutschland. Mit überzeugenden Wachstumsraten bei Umsatz und Anzahl der Beschäftigten, mit vorbildlicher Ausbildungspolitik und mit innovativen Produkten hat sich das Unternehmen, welches das gesamte Spektrum der Kennzeichnungstechnik bedient, empfohlen.

Die im Unternehmensverbund Bluhm-Weber mehr als 360 Beschäftigten realisierten im Vorjahr einen kumulierten Umsatz von 85,9 Mio. Euro. „Shareholders at work“ ist bei Bluhm Systeme kein leeres Schlagwort: Mit der Bluhm Leasing existiert ein seit vielen Jahren funktionierendes Mitarbeiter-Beteiligungsmodell auf der Grundlage des Gewinnsharings. „Leasing“ ergänzt das Angebot gegenüber den Kunden nach dem Motto “Beratung, Systemlösung und Finanzierung aus einer Hand“. Und die „Hausbank im Unternehmensverbund“ sorgt gleichzeitig für die Finanzierung von eigenen Investitionen für die Expansion.

Die Kennzeichnungstechnik für industrielle Erzeugnisse ist heute ein wichtiger Bestandteil in Produktion und Logistik, um über die Rückverfolgung die Qualität der Produkte sicher zu stellen. Der Erfolg von Bluhm Systeme basiert auf einer umfassenden Produktpalette im Kerngeschäft Kennzeichnungstechnik. Diese besteht aus der kompletten Produktreihe Laser, um im Stillstand oder in der Bewegung zu codieren. Mit Compactline produziert und vertreibt das Unternehmen den kleinsten Inkjet-Codierer der Welt, ausgezeichnet mit dem Innovationspreis 2005. Neben den vielfältigen Lösungen im Bereich Etikettendruck werden auch RFID-Systeme für das unsichtbare Etikett mit dem Schreib- und Lesespeicher angeboten. Die aufgebrachten Transponderetiketten können erstmals auch auf Produkten mit Metallverpackungen oder auf Gebinden mit Flüssigkeiten sicher elektronisch gelesen und beschrieben werden. Die technischen Highlights hierzu sind „Flag Tag“, ein speziell entwickeltes Etikett für diesen Anwendungsbereich und das Reject Verfahren, das automatische Aussondern von nicht lesbaren Transponderetiketten.

Die nach DIN EN ISO 9001 zertifizierte Bluhm Systeme GmbH aus Unkel hat ein länderübergreifendes Service- und Betriebsnetz für seine Kennzeichnungssysteme aufgebaut und vertreibt diese über seine Vertriebsgesellschaften in mehreren Ländern Europas. Ein eigener Forschungsbereich, zahlreiche Patente und Zertifizierungen sichern dem Unternehmen den erforderlichen technischen Fortschritt.

Kontakt

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
D-53619 Rheinbreitbach
Bluhm Systeme GmbH

Bilder

Social Media