VMworld bringt VMwares virtuelle Infrastruktur voran

Mehr als 3.500 Teilnehmer und 51 Sponsoren finden auf zweitem jährlichen Virtualisierungskongress zusammen
(PresseBox) (München, ) VMware, weltweit führender Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme, konnte mehr als 3.500 Teilnehmer auf der VMworld begrüßen. Die Hausmesse fand letzte Woche in Las Vegas statt. Auf der Veranstaltung präsentierte VMware neue Versionen seiner Rechenzentrumsprodukte, VMware ESX Server 3 und VirtualCenter 2, sowie neue Dienstleistungen zur Kapazitätsplanung und Beurteilung des Konsolidierungsbedarfs. Zudem konnte das Unternehmen verkünden, dass mittlerweile mehr als 60 Software-Anbieter den Einsatz ihrer Produkte in VMwares virtueller Infrastruktur unterstützen.

Vor gefüllten Rängen enthüllte VMwares President Diane Greene in ihrer Grundsatzrede den VMware Player, ein neues, kostenfreies Produkt, das es Anwendern ermöglicht, Software auf einfache Weise in einer virtuellen Maschine auf einem Windows- oder Linux-PC laufen zu lassen, mit anderen zu teilen oder zu testen. Greene zeigte, wie jeder PC mit installiertem VMware Player genutzt werden kann, um virtuelle Maschinen abzuspielen. Sie verband ihren Apple iPod Nano mit einem PC und konnte so von diesem PC auf ihren Desktop zugreifen, der in einer virtuellen Maschine auf dem Nano gespeichert war.

Greene zeigte ebenfalls wie auf Server gesicherte Desktop-Umgebungen, von jedem PC zugänglich sein können. Ein Backup der virtuellen Maschine mit ihrem Desktop war auf einem VMware ESX Server gespeichert. Auf diese virtuelle Maschine konnte sie von einem entfernten PC mit einem Standard-Webbrowser zugreifen. Das belegt die Mobilität virtueller Maschinen.

„Es war ein großartiges Jahr für das Thema Virtualisierung und wir stehen in vielerlei Hinsicht noch am Anfang“, erläuterte Greene. „Wir fühlen uns geehrt, dass die VMworld sich zu der Brachenveranstaltung für Virtualisierungstechnologien entwickelt hat. VMware befindet sich in einer klaren Führungsposition und wir werden unsere Tradition fortsetzen, die Grenzen der Virtualisierungstechnologie zu erweitern sowie nützliche und zuverlässige Produkte anzubieten. Wir arbeiten auch mit anderen Vertretern der Banche zusammen, um Standards zu entwickeln und auf Basis gemeinsam genutzter Programmcodes zusammen zu arbeiten.“

Viele der Unternehmenskunden von VMware – darunter Alstom, Covenant Health, Gannett Co., Gap Inc., Georgia-Pacific, HNI Corporation, John Deere, Lego, Moen, Sprint und Zurich Life/Farmer’s Insurance Group – bereicherten die VMworld mit ihren Präsentationen.

Unter den Platinum-Sponsoren der Veranstaltungen fanden sich AMD, Dell, HP, IBM und Intel. Zu den Gold-Sponsoren zählten AppSense, Aurema, BMC Software, Computer Associates, Dunes, EMC, Fujitsu Siemens Computers, Kingston Technology Company, MetiLinx, Microsoft, PlateSpin, RapidApp, Server Centric Consulting, Unisys und Vizioncore. Als Silber-Sponsoren waren u.a. die folgenden Unternehmen vertreten: Akimbi Systems, Altiris, Centrify, Cisco Systems, CommVault, Deloitte, Enigmatec, EqualLogic, Evident Software, Foedus, Network Appliance, Novell, Platform Computing, Programmer’s Paradise, Provision Networks, RES, Softricity, Sun Microsystems, Surgient und TeamQuest. Außerdem beteiligten sich Unternehmen wie AppStream, CompuCom, Emulex, Leostream, nworks, Opalis, Opsware, QLogic, Segue Software, ToutVirtual und Troika Networks als Aussteller an der Veranstaltung.

Kontakt

VMware Global, Inc
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim / Lohhof
Sonja Reindl-Hager
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Social Media