Landkarten vektorisieren mit RxSpotlight

Werkzeuge zur Bearbeitung von Karten und Plänen
Vektorisierungsparameter und Ergebnis in RxSpotlight PRO R12.0 (PresseBox) (Langenhagen, ) Eine Vielzahl von Funktionen, deren einfache Benutzung über eine moderne, anpassbare Benutzerschnittstellen und die ausgefeilte Raster- zu Vektor-Konvertierungstechnologie machen RxSpotlight zu einer interessanten Lösung für Anwender aller Branchen, die mit Plänen und Karten arbeiten. Sowohl Raster- als auch Vektordaten können erzeugt, bearbeitet und konvertiert werden.

RxSpotlight (www.RxSpotlight.de)ermöglicht Karten und Pläne zu bearbeiten und zu ändern, Material auf den neuesten Stand zu bringen, zu konvertieren (sowohl halb- als auch vollautomatisch in der PRO-Version). Das können gescannte Geo-Karten, Katasterpläne und andere Quelldaten sein. Ob gescannter Plan oder Karte, Luftbild oder andere Quelldaten, RxSpotlight kann mit einer Vielzahl von Formaten arbeiten. Zahlreiche Geo-Rasterbilder können gleichzeitig geladen werden.

RxSpotlight ist kein GIS-Programm (Geografisches Informationssystem), bietet aber vieles zur Bearbeitung von Quellmaterialien, was in GIS-Applikationen nicht zu finden ist.

Multiple Benutzerkoordinatensystem - RxSpotlight kann beliebige Benutzerkoordinatensysteme erzeugen für Karten und Pläne erzeugen, einschließlich des Weltkoordinatensystems.

Formate - Verarbeitbare Formate sind u.a. TIFF (mit vielen Optionen wie GEO-TIF, TFW, Multipage), AutoCAD's DWG/DXF, LizardTech MrSID, ER Mapper, Plotdateien, ESRI SHP Dateien, DGN, HPGL-2 und PDF (Raster) Dateiformat und zahlreiche andere. Arbeitsergebnisse lassen sich wiederum in zahlreichen Formaten an andere Programme übergeben, neben den oben genannten auch als MAP-Info Format.

Mit Daten aus verschiedenen Quellen und Formaten können Multilayer-Rasterbilder bearbeitet werden, und dies in Kombination mit Vektordaten.

RxSpotlight (www.RxSpotlight.de) bietet komplette Vektor und Rasterzeichen-Werkzeuge. Texte können auch als Mehrzeilentexte eingegeben werden, der Benutzer kann Textstile definieren und benutzen. Dabei stehen sowohl Windows als auch CAD-Schriften zur Verfügung.

Ausrichten und Entzerren - Durch die Entzerrung mit vollem oder unvollständigem Gitternetz, mit Referenzobjekten oder Punkten und zahlreiche Kalibrierungsmethoden können Deformationen in gescannten Karten und Plänen beseitigt werden.

Zuschneiden und Montieren - In RxSpotlight ist es möglich Graustufen und Farbkarten und -pläne zeitweise oder dauerhaft zu beschneiden (Cropping und Cutting). Pixelgenaue Montagen werden durch eine spezielle Funktion ermöglicht. Bilddaten mit "Weltdateien (z.B., Tiff mit tfw), werden ausgewertet und positioniert. Mit Hilfe eines Scripts können viele solche Dateien automatisch geöffnet und positioniert werden.

Die Verbesserung der Bildqualität kann durch eine Reihe von Farbfiltern erreicht werden (Unschärfe, Maske, Median, Gammakorrektur).

Farbreduzierung, Farbklassifizierung, Farbindexierung, diverse Binarisierungsmethoden sowie ein Modul zur Farbtrennung (bei automatischer Erzeugung entsprechender Layer) werden den Anforderungen unterschiedlicher Materialien gerecht.

Mit RxSpotlight kann der Anwender auf den Rasterbildern zeichnen und Rasterobjekte erzeugen durch die Rasterisierung von farbigen Vektorobjekten zu Farbbitmaps. Es können auch farbige mit monochromen Rasterbildern gemischt werden. Mit anderen Werkzeugen können Helligkeit, Kontrast und Sättigung u.a. eingestellt werden. Farbtöne stellen Sie über ein Histogramm ein.

Operationen mit Rasterobjekten und Texten - RxSpotlight (www.RxSpotlight.de) bietet verschiedene fortgeschrittene Optionen für die Arbeit mit Raster und Vektordaten. Mit einer einzigartigen Technik zur Auswahl von Vektor- und/oder von Rasterobjekten, die auf intelligenten Auswahlmechanismen , lassen sich Linien, Texte, Schraffuren usw, selektieren und bearbeiten.

RxSpotlight kann Buchstaben und Zahlen erkennen (In der PRO Version). RxSpotlight für hat ein eingebautes OCR Feature (weiterhin ist es möglich, optional die externe ABBYY FineReader OCR nutzen). So lassen sich Textketten in jeder Ausrichtung in der Zeichnung erkennen und als Vektor speichern.

Effiziente Technologie zum Digitalisieren von Karten: Halbautomatische Erkennungstechnologie - RxSpotlight für GEO bietet sehr gute Funktionen zum Digitalisieren von Karten.

Tracing / Linienverfolgungsfunktionen - Eine leistungsfähige Tracingfunktion (interaktive Raster zu Vektor Konvertierung) kann für monochrome, Farb- und Graustufenfilter benutzt werden. Die Polylinienverfolgung verfügt über eine automatische Richtungserkennung.

Raster zu Konturen konvertieren - Mit einer speziellen Technik können geschlossene Rasterpolygone in Vektorpolylinien/-Konturen umgewandelt werden, die dann zu füllen sind (Schraffur oder flächig.

RxSpotlight verfügt über Werkzeuge zur Nachbearbeitung von Vektoren(http://www.vektorisierung.com/...), sowohl im automatischen als auch im manuellen Modus. Auch die Funktionalität für eine automatische Polylinienkorrektur hilft Zeit zu sparen.

Mit RxSpotlight kann der Anwender auch Höhenlinien Vektorisieren(http://www.vektorisierung.com/...), entweder im Automatik Verfahren oder interaktiv. Den vektorisierten Höhenlinien können Sie einen Z-Wert zuordnen.

Editoren für Linientypen, Flächenfüllungen, Schraffuren und Marker - In RxSpotlight für GEO können Sie Linientypen selbst erzeugen. Neben Standard- linientypen können so Linientypen z.B. für Strassen und Gleise definiert werden. Ebenso ist es möglich, Linientypen aus AutoCAD zu importieren und zu editieren. Auch Füllflächen und Endmarker für Linien können erstellt werden.

Symbolbibliotheken und CAD-Blöcke - Kartografische Symbole können sowohl Vektorblöcke als auch in der universellen Clipboard-Bibliothek abgelegt werden, Kartografische Symbole (Vektorblöcke) sind auch aus CAD-Programmen importierbar, inklusive Textattribute.

Suchen und Ersetzen von Symbolen - In gescannten Karten, auch Farbigen, können Rastersymbole (und auch Vektorsymbole) gegen andere, sauber gezeichnete ausgetauscht werden. Abgespeicherte Symbole können im Übrigen auch während des Tracens eingesetzt werden.

Eingebauter Script Editor zur Erstellung spezifischer von Scripten - RxSpotlight ist mit einem Script Editor ausgestattet, der die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben ermöglicht. Kartenbearbeitung im Stapelverfahren für Standardaufgaben lässt sich so realisieren. Auf diese Weise können auch neue Befehle definiert und in die Werkzeugkästen integriert werden

Moderne anpassbare Benutzerschnittstelle - Die Benutzeroberfläche von RxSpotlight kann auf die Erfordernisse von Anwendern zugeschnitten werden, z.B. durch eigene Profile (mit allen passenden Einstellungen), Werkzeugleisten usw.

Unterstützung für Contex-Großformatscanner und Twain-Scanner - Alle aktuellen Modelle des Herstellers Contex sowie Twain Scanner werden über eine kompatible Benutzerschnittstelle unterstützt, über die Sie direkt in die Anwendung scannen können.

Demo-Versionen stellen wir Ihnen gern kostenlos zur Verfügung.

Kontakt

GRAFEX
Ziegeleistr. 63
D-30855 Langenhagen
Dittmar Albeck
EDV-Leiter

Bilder

Social Media