EFI und Xerox erschließen Druckdienstleistern die geballte Leistung des Internets

Xerox erweitert sein EFI-Portfolio: neben Fiery-Servern jetzt auch Digital StoreFront
(PresseBox) (Zaventem (Belgien), ) EFI hat heute eine Kooperation mit der Xerox Corporation über den weltweiten Vertrieb der Web-to-Print-Lösung EFI Digital StoreFront(TM) (DSF) bekanntgegeben. Den Anfang machen die USA, wo das prämierte Produkt, das Druckdienstleistern eine Präsenz im Internet sichert, bereits über den Direktvertrieb und die Vertriebspartner von Xerox erhältlich ist.

Mehr als 3.000 Installationen in aller Welt machen die Digital StoreFront zu einem der branchenführenden Web-to-Print-Produkte. Sowohl eigenständigen Druckdienstleistern als auch Hausdruckereien dient sie als digitale erste Anlaufstelle für Kunden, die beiden Seiten Vorteile bietet: den Kunden eine leichtere Übermittlung der Auftragsdaten und -dateien, der Druckerei einen automatisierten Workflow. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, den Auftragsstatus initiativ im Internet anzugeben, um den Kunden die Nachverfolgung des Produktionsprozesses mit Online-Tracking zu erleichtern. Optional lässt sich nun auch ein leistungsfähiges Modul für Drucken mit variablen Daten und Cross-Media-Personalisierung integrieren - angeboten von XMPie®, einem Unternehmen der Xerox-Gruppe.

"Wir sind uns im Klaren, dass eine beträchtliche Nachfrage nach robusten, benutzerfreundlichen Web-to-Print-Lösungen besteht", so Elizabeth Fox, Solutions Business Unit, Xerox. "Im Verbund mit unserem eigenen Know-how im Digitaldruck erschließt DSF unseren Kunden nun das Potenzial des Online-Drucks, damit sie schneller und effektiver auf die Anforderungen ihrer eigenen Klientel eingehen können."

Mit der Pepsi Beverages Company, Southwest Region (USA), wurde bereits ein renommierter Kunde gewonnen. Der Softdrink-Hersteller erweiterte unlängst sein Produktionscenter um eine durch Fiery angesteuerte Digitaldruckmaschine Xerox DC5000(TM) mit Digital StoreFront - vermittelt durch Arizona Office Technologies (AOT), einen Full-Service-Anbieter von Dokumententechnologien. Als Hausdruckerei versorgt das Center mehr als 1.500 Vertriebsmitarbeiter mit POS-Materialien in nahezu jeder Form und Größe.

"In den Zeiten vor DSF gingen Anfragen meist per E-Mail ein", berichtet Peter Tunkey, Customer Marketing Manager, Pepsi Beverages Company. "Aber auch Haftnotizen und dergleichen waren keine Seltenheit, und das Telefon stand nicht still. Heute brauchen sich die Vertriebsmitarbeiter nur anzumelden, und schon haben sie die Wahl zwischen POS-Jobs für ihre jeweiligen Kunden und zahlreichen standardisierten Druckprojekten. Im Handumdrehen sind Aufträge auf den Weg gebracht und lassen sich dann online verfolgen. Dass wir dadurch Fehler vermeiden, die Qualität steigern und die Abläufe straffen, versteht sich von selbst. Die Bearbeitungszeiten sind von durchschnittlich 10 auf gerade einmal 3 Tage geschrumpft, und unsere Produktionsleistung hat sich verdoppelt."

"Auf dem hart umkämpften Markt von heute sind Druckdienstleister auf Automatisierung angewiesen, um ihre Kosten und Margen im grünen Bereich zu halten", so Marc Olin, Senior Vice President und General Manager der Sparte APPS von EFI. "Mit der EFI Digital StoreFront kann diese Automatisierung nun bereits am Computer des Endkunden beginnen - mit gleich zwei wesentlichen Vorteilen für den Druckdienstleister: Präsenz im Internet und Straffung der Produktionsabläufe.Kurz, es handelt sich um eine potenziell erfolgsentscheidende Lösung, die nun, gemeinsam mit den Fiery-Digitaldruckservern, über den gut aufgestellten direkten und indirekten Vertrieb von Xerox mehr Druckdienstleister als je zuvor erreichen wird."

DSF bietet Drucksacheneinkäufern eine unkomplizierte Benutzeroberfläche unter Windows oder Mac OS zur Übermittlung ihrer Dateien sowie zur prompten Prüfung und Freigabe von PDF-Proofs. Auch die Angabe individueller Wünsche für Produktion und Weiterverarbeitung ist ein Kinderspiel. Sobald alle erforderlichen Informationen vorliegen, wird ein Jobticket für die Produktion generiert, und die Dateien werden automatisch an den Workflow der Druckerei - einschließlich der Druckserver, Ausgabegeräte und Abrechnungssysteme - weitergeleitet.

Da sich DSF mit sämtlichen Fiery- und Branchenlösungen (MIS/ERP) von EFI integrieren lässt, können Druckdienstleister einen lückenlosen operativen und kaufmännischen Content-Workflow realisieren: vom Computer des Endkunden über die Druckmanagementsysteme Monarch, Pace(TM) , Radius oder PrintSmith(TM) hin zu den Fiery-Controllern für die digitale Seitenproduktion und den VUTEk®-, Rastek(TM) - oder Jetrion®-Druckern mit Fiery XF-RIPs für den digitalen Tintenstrahldruck.

EFI ist ein Xerox Business Innovation Partner. Weitere Informationen finden Sie unter www.efi.com.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN: Das EFI-Logo, Fiery, VUTEk und Jetrion sind eingetragene Marken der Electronics for Imaging, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern.BESTColor ist eine eingetragene Marke der Electronics for Imaging GmbH in den USA. EFI und Rastek sind Marken der Electronics for Imaging, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern.Colorproof ist eine Marke der Electronics for Imaging GmbH in den USA und/oder anderen Ländern.Alle anderen Produkt- und Warenbezeichnungen sind möglicherweise Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechteinhaber und werden hiermit anerkannt.

© 2011 Electronics for Imaging

Nothing herein should be construed as a warranty in addition to the express warranty statements provided with EFI products and services. This news release contains forward-looking statements, that are statements other than statements of historical fact including words such as "anticipate", "believe", "estimate", "expect", "consider", "plan" and similar, any statements related to strategies or objectives of management for future operations, products, development, performance, any statements of assumptions or underlying any of the foregoing and any statements in the future tense. Forward-looking statements are subject to certain risks and uncertainties that could cause our actual or future results to differ materially. For further information regarding risks and uncertainties associated with EFI's businesses, please refer to the risk factors section in the Company's SEC filings, including, but not limited to, its annual report on Form 10-K and its quarterly reports on Form 10-Q. EFI undertakes no obligation to update information contained herein, including forward-looking statements.

Kontakt

EFI Germany
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Marc Verbiest
EFI Europe
Public Relations Manager
Social Media