MobileTech Conference 2011: Location Based Services - was ist dran am neuen Trend?

Eröffnungskeynote von Qype kreist um Potenziale lokaler Such-, Marketing- und Vertriebskonzepte im mobilen Internet
(PresseBox) (Frankfurt / Mainz, ) In weniger als drei Wochen trifft sich die Mobile- Branche auf der MobileTech Conference 2011 in Mainz. Die Keynotes und Diskussionen der Teilnehmer werden sich einmal mehr mit den aktuellen Top-Themen im Mobile Business beschäftigen. Location Based Services, häufig kombiniert mit Augmented Reality stehen derzeit im Mittelpunkt des Interesses. Wie viel Gehalt hat das neue Trendthema aber tatsächlich?

"Content is king but context is queen" - ein guter Inhalt ist zentral für den Erfolg von Websites und Apps. In Zeiten der mobilen Nutzung des Internet und der immer zahlreicher werdenden Apps für mobile Endgeräte kommen zunehmend ortsbezogene Informationen ins Spiel. Ein Thema, das schon vor Jahren diskutiert wurde, drängt damit in den Vordergrund: Location Based Services (LBS). Text- und Bildinformationen für mobile Anwendungen sollten, um attraktiv und adäquat für den Anlass zu sein, entsprechend konzipiert werden, so die Meinung vieler Experten.

Mehr noch, Marketing und Suche im Netz sind zukünftig dann erfolgreich, wenn sie lokal sind. Denn das Handy wird immer mehr zum zentralen Navigationsgerät in der vernetzten mobilen Gesellschaft. Einen regelrechten Boom bei LBS erwarten USamerikanischen Marktforscher von Pyramid Research in einer aktuellen Studie. Dank Umsatztreibern wie der mobilen standortbezogenen Werbung sollen die Umsätze von 2,8 Milliarden US-Dollar in 2010 auf 10,3 Milliarden Dollar im Jahr 2015 steigen.

Die Online-Community Qype war ursprünglich als klassischer Webdienst für stationäre Nutzer an den Start gegangen. "Mit der mobilen Revolution offenbarte sich für uns das wahre Potenzial nutzergetriebener Bewertungen", so Dietmar Klotz, Product Owner Mobile bei der Qype GmbH, der die Eröffnungskeynote der MobileTech Conference am 13. September halten wird. Ob und falls ja, wie sich das Nutzerverhalten in Hinblick auf LBS geändert hat, ist Ausgangspunkt der Keynote. Klotz beleuchtet dabei die unterschiedlichen Motivationen stationärer und mobiler Nutzer und analysiert mögliche Lösungsansätze, um beide Welten miteinander zu versöhnen.

Weitere Vorträge berücksichtigen andere Aspekte von Location Based Services, unter anderem die der praktischen Umsetzung. Markus Bokowsky, geschäftsführender Geschäftsführer der Bokowsky und Laymann GmbH gibt in seinem Vortrag am 14. September anhand von eigenen Projekterfahrungen Hinweise auf Länge und Informationsdichte von Texten und Bildern in Apps, die LBS und Augmented Reality verwenden.

"Mobile für alle"

Um ausgewählte Vorträge zum Thema Mobile Business einem größeren Publikum zugänglich zu machen, hat der Veranstalter die MTC Open am Dienstagnachmittag ins Leben gerufen. Vertreter etablierter Unternehmen berichten hier über ihre mobile Geschäftsstrategie und Erfahrungen im Mobile Business. Darunter Dirk Muthing von Lufthansa Systems AG, Lorenz Hahn und Rob Bors von ImmobilienScout24 sowie Andreas Jägers von der RWE Effizienz GmbH. Die Teilnahme an MTC Open und der abends anschließenden Mobile Night ist nach einer kurzen Registrierung kostenfrei.

Weitere ständig aktualisierte Informationen zur MobileTech Conference unter:
www.mobiletechcon.de.

Kontakt

Software & Support Media GmbH
Darmstädter Landstraße 108
D-60598 Frankfurt
Arno Laxy
Frank Stepan
Director International Marketing
Social Media