Umzugskosten kalkulieren – Kostenvergleiche zwischen Eigenregie und Spedition lohnen

Wie teuer sind Umzüge im Durchschnitt?
(PresseBox) (Aachen, ) Dass ein Umzug unter normalen Umständen nicht kostenlos bewältigt werden kann, ist wohl hinlänglich bekannt. Denn selbst wenn man im Freundeskreis ausreichend viele Umzugshelfer findet, die sich – je nach Größe des Vorhabens – am Umzugstag oder den Umzugstagen Zeit nehmen, um mit anzupacken: Es gibt dennoch Dinge, die Kosten verursachen werden. Spätestens für den Umzugswagen werden die meisten Menschen bei der Autovermietung Transporter-Miete zahlen müssen, weil kein Freund oder Bekannter über einen fahrbaren Untersatz verfügt, der selbst für die größten und sperrigen Möbel genug Stauraum bietet.

Umzugskartons online bestellen – Halteverbot frühzeitig beantragen

Leicht lassen sich die Umzugskosten kalkulieren, wenn Umziehende lediglich Kleinigkeiten wie Umzugskartons erwerben oder ein vorübergehendes Halteverbot beantragen müssen. Kartons müssen Sie heute nicht einmal mehr unbedingt kaufen. Umzugsunternehmen bieten gerade online Kunden die Gelegenheit, Kartons nur auszuleihen. Dies ist nicht nur meist deutlich preiswerter als der Kauf der Umzugskartons. Der Vorteil besteht zudem darin, dass Privatleute später nicht nach einem geeigneten Ort für die Lagerung im Wohnraum finden müssen.

Die Kosten für ein Halteverbot am Tag des Umzugs sind ebenfalls recht überschaubar. Allerdings gibt es in diesem Punkt regionale Unterschiede. In Großstädten können die Kosten in diesem Punkt höher ausfallen als in kleineren Städten und Gemeinden. Wenn Verbraucher die zu erwartenden Umzugskosten kalkulieren, ist es ratsam, die Internetseiten ihres derzeitigen und zukünftigen Wohnorts zu besuchen, um die genauen Summen herauszufinden. Mehr als 50 Euro sollte die Beantragung des vorübergehenden Halteverbots einschließlich der benötigten Schilder aber nicht kosten.

Wissenswert in diesem Zusammenhang: Man sollte sich besser nicht allzu viel Zeit für die Beantragung des Halteverbots lassen. Gerade an den Wochenenden sind die Verbotszonen begehrt. Wird man zu spät aktiv, hat vielleicht schon jemand anders in der gleichen Straßen am begehrten Ort die entsprechenden Schilder aufgestellt, so dass die Umzugshelfer längere Wegstrecken vom Transportfahrzeug zur Wohnung auf sich nehmen müssen.

Anlaufstellen für eine preiswerte Umzugsorganisation:
Erschwingliche Umzugswagen - http://www.lkw-mieten.de/...
Umzug Angebote - http://www.umzug.info/...
Billige Umzugsfirmen - http://www.ummelden.de/...
Kostengünstige Umzugskartons - http://www.umzugsratgeber.net/...
Umzug schnell und bezahlbar planen - http://www.checkliste-umzug.de


Versicherungsschutz muss auf das Umzugsvorhaben genau abgestimmt werden

Wenn Freunde und Bekannte zum gewünschten Umzugstermin keine Zeit haben, um als Umzugshelfer zur Hand zu gehen, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass man ein Umzugsunternehmen beauftragen muss, so dass Umziehenden beim Kalkulieren der wahrscheinlichen Umzugskosten graue Haare wachsen. Studenten und andere Gruppen bieten sich als günstige Umzugshelfer an, ohne dass zwingend echte Profis gebucht werden müssen. Allerdings sollten Sie eines bedenken, wenn Sie Umzugshelfer einbeziehen, die nicht für Umzugsunternehmen arbeiten. Kommt es zu Schäden beim Transport oder beim Aufbauen des Mobiliars, sieht es mit der Haftung der Versicherung oftmals schlecht aus. Dieser Punkt muss auch berücksichtigt werden, wenn sie kostenlose Helfer im Freundeskreis rekrutieren. Umzugsfirmen sind gegen mögliche Schäden versichert, so dass Sie nicht selbst die Wiederbeschaffungs- oder Reparaturkosten übernehmen müssen.

Ziehen Privatleute mit einer Umzugsfirma um, muss der Versicherungsschutz aber dennoch möglichst schon im ersten Gespräch thematisiert werden. Spätestens bei antiken Möbeln oder anderen Antiquitäten sollte beim Kalkulieren der Umzugskosten Rücksprache gehalten werden, ob die Kostbarkeiten über den Basis-Schutz ausreichend versichert sind. Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, eine zusätzliche Police beim Umzugsunternehmen abzuschließen, um allen Eventualitäten vorzubeugen.

Um nochmals auf das Thema der Transporter Miete zurückzukommen:

Auch in diesem Fall können Umziehende beeinflussen, in welcher Höhe man die Ausgaben für die Fahrzeugmiete bei den Umzugskosten kalkulieren muss. Einmal mehr sei der Hinweis auf den frühzeitigen Beginn der Vergleichsarbeit gegeben. Je früher man beginnt, Angebote für die Transporter-Miete einzuholen, desto höher sind die Chancen, ein echtes Schnäppchenangebot ausfindig zu machen, um die Umzugskosten zu reduzieren.

Rabatte für frühe Buchungen sind nur von vielen Ansätzen, durch den sich bares Geld sparen lässt beim Umzug. Verbraucher, die mit der Kreditkarte eines bestimmten Anbieters zahlen oder Mitglied in einem Automobilclub sind, haben gute Aussichten auf weitere Rabatte bei vielen Autovermietungen, wenn es an die Berechnung der Transporter-Miete geht. Und last, but not least sollten Umziehende natürlich genau wissen, wie groß der benötigte Umzugswagen eigentlich sein muss, um für das Vorhaben geeignet zu sein. Ist der gebuchte Wagen zu groß, müssen Kunden im Ernstfall häufiger als geplant zwischen den Wohnungen pendeln. Angesichts der steigenden Spritpreise ist dies nicht unbedingt erfreulich. Ist der Wagen zu groß, fällt die Buchungsgebühr beim Kalkulieren der Umzugskosten unnötig hoch aus.

Umziehen an Werktagen überwiegend günstiger als am Wochenende

Übrigens lohnt es sich sowohl beim Umzug mit einem Umzugsunternehmen wie auch beim Umzug, bei dem nur eine Transporter-Miete zahlen müssen, die Umzugsplanung auf Werktage auszurichten. Unter der Woche werden Kunden mit etwas Glück sogar dramatisch geringere Umzugskosten kalkulieren müssen. Weil Wochenend-Termine bei den Kunden sehr gefragt sind, fallen die Tarife an diesen Tagen erwartungsgemäß hoch aus. Um die Kapazitäten auszulasten, gibt es für Werktage vielfach günstigere Konditionen. Diese machen sich beim Transporter und den Umzugshelfern der Umzugsunternehmen und der Möbelspedition wie auch den sonstigen Dienstleistungen von Umzugsunternehmen bemerkbar.

Ummeldungen von Umzugsunternehmen erledigen lassen?
Die Umzugskosten kalkulieren zu können, ohne einzelne Punkte zu vergessen, setzt voraus, dass man genau weiß, welche Dinge man selbst erledigen möchte und welche Arbeiten von Umzugsunternehmen geplant werden sollen. Umzugsunternehmen übernehmen schließlich nicht mehr nur das Packen von Kartons und den anschließenden Transport von Möbeln und anderen Habseligkeiten.

Auf Wunsch übernehmen Umzugsfirmen heute auch die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt oder die Anmeldung des Kraftfahrzeugs beim Straßenverkehrsamt. So sparen Umziehende wertvolle Zeit, die sie sonst auf dem Behördenflur verbringen würden. Beim Kalkulieren der Umzugskosten sollten Verbraucher auch solche Dienstleistungen einbinden. Der finanzielle Mehraufwand ist möglicherweise gering, wenn sie ohnehin den vollständigen Umzug durch Umzugsunternehmen organisieren und ausführen lassen.

Umzugskosten kalkulieren zu müssen, ist mit einigem Aufwand verbunden, wenn man die eigenen Finanzen schonen möchte. Doch die Zeit für die präzise Planung lohnt sich und wirkt sich positiv auf die Situation im Geldbeutel aus.

Kontakt

Umzug AG
Frére-Roger-Straße 15
D-52062 Aachen
Jorg Mühlenberg
Presse/PR
Social Media