Ruckus vereinfacht mit FlexConnect die Authentifizierung, Sicherheit und Fehlerbehebung WLAN-fähiger intelligenter Mobilgeräte

Eine Kombination patentierter Technologien hilft Unternehmen bei der unkomplizierten Absicherung und dem Bereitstellen von iPads, iPhones, Androids und anderen Smartphones
(PresseBox) (München, ) Ruckus Wireless kündigt mit FlexConnect eine innovative Kombination patentierter Technologien an, die das Bereitstellen und die Absicherung einer breiten Palette mobiler Geräte vereinfacht. Unternehmen kommen damit leichter mit der Vielzahl neuer WLAN-fähiger Geräte zurecht, mit denen Firmennetzwerke heute konfrontiert sind. Darüber hinaus erläutert Ruckus zukünftige Pläne, die so genannte 'Device Fingerprinting', also die automatische Identifikation und Klassifizierung neuer Smartphones zu unterstützen. Auf diese Weise wird der Weg für gerätespezifisches Policy Enforcement, Transparenz, Management und Selbstregistrierung geebnet.

"Die Nutzung mobiler Geräte nimmt in nie gekanntem Ausmaß zu - mit tiefgreifenden und bleibenden Auswirkungen auf die Computernetzwerke", sagt Selina Lo, Präsidentin und CEO von Ruckus Wireless. Der Absatz von Smartphones wird den PC-Verkauf bis 2012 übertreffen, wie einem jüngst vorgelegten Report von Morgan Stanley1 zu entnehmen ist. Eine neue Erhebung von In-Stat besagt außerdem, dass die Ausgaben für nicht handygebundene 3G und 4G-Dienste bis 2014 auf über 5 Mrd. US-Dollar ansteigen werden. Laut diesem Report machten Investitionen von Unternehmen im Jahr 2010 mit über 1,9 Mrd. US-Dollar mehr als 62 % der geschäftlichen Ausgaben für nicht an Handys gebundene Datendienste aus.

Die Bereitstellung eines ebenso einfachen wie sicheren WLAN-Zugangs für Benutzer, die sich mit eigenen Geräten in Firmen und Carrier-Netze einbuchen wollen, hat sich zu einem wichtigen Thema für das Netzwerk und IT-Personal von Unternehmen entwickelt. Die traditionelle auf 802.1X/EAP basierende Enterprise-Security-Lösung ist zwar sicher, bringt aber für die IT-Verantwortliche und Endanwender sehr viel Konfigurationsaufwand mit sich.

FlexConnect nutzt die patentierten Ruckus-Technologien Zero IT(TM) , Dynamic PSK(TM) (Pre-Shared Key) und SpeedFlex(TM) , um den Ablauf für den Anwender weniger komplex zu machen und gleichzeitig die Administration und Fehlerbehebung im Zusammenhang mit WLAN-fähigen Smartphones und Tablet-PCs zu erleichtern. Zero IT bedeutet weniger aufwendiges Provisionieren der Endgeräte, Dynmaic PSK automatisiert die Erzeugung individueller Pre-shared Keys für die Clients, die sich mit dem Zero IT Framework einfach verteilen lassen.

Mit FlexConnect lassen sich nicht nur WLAN-spezifische Einstellungen wie SSIDs und eindeutige Pre-Shared Keys auf mobilen Geräten konfigurieren, sondern auch andere Sicherheits- und Authentifizierungseinrichtungen mittels 802.1X Supplicants und Zertifikate nutzen.

Flexible und intelligente Konnektivität für intelligente Mobilgeräte Anstatt jedes einzelne Gerät manuell zu konfigurieren, automatisiert und zentralisiert Zero IT diesen Prozess innerhalb des Netzwerks. Nach der Aktivierung durch das einfache Setzen eines Häkchens im ZoneDirector WLAN Controller, bucht sich ein neuer Benutzer mit einer Provisioning SSID in das WLAN ein und authentisiert sich über ein vorgegebenes Portal. Diese Information wird mit einem beliebigen standardisierten Back-End-Authentifizierungssystem wie Active Directory oder RADIUS bzw. mit einer internen Benutzer-Datenbank im ZoneDirector überprüft.

Nach erfolgter Authentifizierung wird jedem Benutzer ein eindeutiger Pre-shared Key zugewiesen, woraufhin Zero IT ein Konfigurations-Applet mit dem eindeutigen Schlüssel des Benutzers und weiteren WLAN-Konfigurationsinformationen an das jeweilige Gerät pusht. Dieses Applet konfiguriert das Gerät des Benutzers automatisch - ohne jeglichen manuellen Eingriff. Nach erfolgter Verknüpfung mit dem erforderlichen WLAN wird Dynamic PSK (mit konfigurierbarer Lebensdauer) an den Benutzer und das Endgerät gebunden. Ruckus Dynamic PSK und Zero IT werden von einer breiten Palette intelligenter Geräte unterstützt - darunter Apple iPads und iPhones sowie Android OS, Windows Mobile und Windows CE.

FlexConnect hilft überdies, Fehler an ausschließlich drahtlos angeschlossenen Smartphones mittels SpeedFlex aus der Ferne zu finden. SpeedFlex ist ein gängiges Performancetest-Tool, das für jedes Client-Gerät Angaben über Durchsatz und Paketverlustrate in Up und Downlink-Richtung bereitstellt. Diese Tests können in einem Multi-Hop-Maschennetzwerk auch für jede Teilstrecke (Hop) durchgeführt werden.

SpeedFlex ermöglicht Administratoren die einfache Messung des Wi-Fi-Durchsatzes zugehöriger WLAN-Geräte sowie die rasche Identifikation und Isolation von Netzwerk-Engpässen. Administratoren sind so in der Lage, die WLAN-Performance besser zu planen, zu korrigieren, zu überwachen und zu messen. Damit entfällt die Notwendigkeit internetbasierter Mess- oder teurer Performance-Tools, mit deren Hilfe häufig präzise Informationen über die lokale Wi-Fi-Umgebung eingeholt werden. Von einem beliebigen zentralisierten ZoneDirector WLAN-System aus können Administratoren aus der Ferne einen Speed-Test für jeden Benutzer aktivieren und damit etwaige Client-Probleme einkreisen. Im Vergleich zu existierenden Test-Tools wurde SpeedFlex eigens für Wi-Fi entwickelt und widmet sich ausschließlich der Performance-Charakterisierung auf der drahtlosen Verbindungsschicht.

FlexConnect ist ab sofort erhältlich und wird von allen ZoneFlex-Produkten mit Smart/OS 9.1 und den darauffolgenden Versionen unterstützt.

Kontakt

Ruckus Wireless
880 West Maude Avenue, Suite 101
USA-94085 Sunnyvale, CA.
Christian Sauer
Regional Sales Manager CE
Antonia Contato
HBI GmbH
Julian Priebe
HBI Helga Bailey GmbH - International PR & MarCom
Account Executive
Social Media