TU Ilmenau: Feierliche Namensgebung für "Zusebau"

Sohn des Computerpioniers hält Vortrag über Lebenswerk von Konrad Zuse
Konrad Zuse bei der Internationalen Studentenwoche in Ilmenau (ISWI) im Jahre 1995 vor seinem Vortrag in der Ilmenauer Festhalle, Foto: TU Ilmenau (PresseBox) (Ilmenau, ) In der Tradition, ihre Gebäude nach bedeutenden Wissenschaftlern zu benennen, nimmt die TU Ilmenau am 31. August die Namensgebung für den soeben fertiggestellten Neubau der Fakultät für Informatik und Automatisierung vor. Das mit 6000 Quadratmetern Hauptnutzfläche zweitgrößte Gebäude der Universität wird nach dem Pionier der modernen Rechentechnik, Konrad Zuse (1910 - 1995), als „Zusebau“ benannt. Der deutsche Ingenieur, Erfinder und Unternehmer baute im Jahre 1941 mit dem „Z3“ den ersten programmgesteuerten Computer der Welt. „Der Name Zusebau ist sehr gut gewählt“, so der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff. „Wir verehren Konrad Zuse als großen Erfinder und könnten uns keinen besseren Namenspatron für unseren Fakultätsneubau vorstellen. Aber wir haben darüber hinaus auch eine ganz persönliche Verbindung zu Konrad Zuse. Mehrfach hat er unsere Universität besucht, zuletzt 1995 bei der Internationalen Studentenwoche ISWI, bei der er vor hunderten internationalen Studierenden einen unvergessenen Vortrag über die Entwicklung der modernen Rechentechnik hielt.“

Als besonderer Ehrengast hat der Sohn von Konrad Zuse, Professor Horst Zuse aus Berlin, seine Teilnahme am Festakt zugesagt. Er hatte im Vorfeld der Bitte der Universität entsprochen, den Neubau nach seinem Vater benennen zu dürfen. „Dafür“, so der Rektor, „sind wir sehr dankbar, und wir freuen uns umso mehr, Herrn Professor Horst Zuse persönlich zur Namengebung begrüßen zu dürfen.“

Professor Horst Zuse wird im Anschluss an den Festakt in einem Vortrag das Leben und Wirken seines Vaters aus ganz persönlicher Sicht nachvollziehen.

Die TU Ilmenau lädt alle Vertreter der Medien herzlich zur feierlichen Namensgebung ein.

Feierliche Namensgebung „Zusebau“

Mittwoch, 31. August 2011, 15:00 Uhr, TU Ilmenau, Zusebau, Helmholtzplatz 5, 98693 Ilmenau

Programm:

15:00 - 16:00 Uhr, Festakt
Musikalischer Auftakt
Grußwort des Rektors der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff
Grußwort des Dekans der Fakultät für Informatik und Automatisierung, Professor Kai-Uwe Sattler
Grußwort von Prof. Horst Zuse, Sohn Konrad Zuses
Namensgebung (Enthüllung Namenspylon)

16:00 - 17:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Ing. habil. Horst Zuse „Ursprung des Computers - Das Werk von Konrad Zuse“

17:00 - 17:30 Uhr
Auf Wunsch einzelne Führungen der Gäste durch das Gebäude

Kontakt

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
D-98693 Ilmenau
Marco Frezzella
Technische Universität Ilmenau
Pressesprecher

Bilder

Social Media