Trends bei Ketten- und Riemenantrieben

2. VDI-Fachkonferenz "Umschlingungsgetriebe 2011" am 14. und 15. Dezember 2011 in Nürtingen bei Stuttgart
Experten informieren sich über Entwicklungen im Bereich der Ketten und Riemen am 14. und 15. Dezember 2011 in Nürtingen. Diskutiert werden auf der VDI-Fachkonferenz innovative Lösungen von Antriebsaufgaben (PresseBox) (Düsseldorf, ) Nach wie vor gilt es, mit möglichst verlustarmen Antrieben einen Beitrag zur CO2-Reduzierung zu leisten. Dabei spielt der Einsatz von Riemen und Ketten bei innovativen Antriebslösungen eine wesentliche Rolle und trägt zur Effizienzsteigerung bei.

Welche Entwicklungen bei Steuertrieben die Leistungsfähigkeit erhöhen, welchen Beitrag optimierte Auslegung und Simulation leisten oder welchen Einfluss die eingesetzten Materialien, Komponenten und die Schmierstoffauswahl haben, stehen im Fokus der VDI-Fachkonferenz "Umschlingungsgetriebe 2011". Dazu lädt das VDI Wissensforum am 14. und 15. Dezember 2011 nach Nürtingen ein. Experten stellen zahlreiche Beispiele und Automobilanwendungen vor.

Im Bereich der Steuertriebe berichtet beispielsweise iwis motorensysteme über die Entwicklung von leistungsfähigen Kettentrieben für den Verbrennungsmotor oder ContiTech Antriebssysteme über Methoden der Lebendauerprognosen bei Zahnriemen. Einen Vergleich von Steuertriebskonzepten mittels Simulation stellt Contecs engineering an. Betrachtet wird dabei auch der Vergleich von Verlustleistung und CO2-Emission.Welchen Beitrag zur CO2-Reduktion von Verbrennungsmotoren die Verlustleistungsreduzierung im Nebenaggregatetrieb einnimmt, wird ebenso dargestellt. Die Reduzierung der Reibleistung greift auch Mubea Motorenkomponenten in einer Parameterstudie auf. Weiterhin werden innovative Konzepte für Kurbelwellenentkopplungssysteme angesprochen. Die Betrachtung von Hochtemperatur-Kettenöl mit Reinigungswirkung oder die Darstellung von Anwendungsvorteilen schmierstofffreier Rollenketten und Anforderungen an die Materialien runden das Themenspektrum der Konferenz ab.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/... oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Nora Kraft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressekontakt

Bilder

Social Media