Produkt- und Bauteilkennzeichnung mit Bluhm

Linx CJ400: Der Inkjet-Codierer mit der einfachsten Bedienung und Wartung auf dem Markt (PresseBox) (Rheinbreitbach, ) Codier- und Etikettierlösungen für eine direkte und indirekte Produkt- und Bauteil-Kennzeichnung präsentiert der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme vom 10. bis 13.10. in Stuttgart auf der Motek in Halle 7, Stand 7430.

Einfach drucken und relaxen

Der Drei-Zeilen-Tintenstrahldrucker Linx CJ400 ist der Inkjet-Codierer mit der einfachsten Bedienung und Wartung auf dem Markt. Druckaufträge lassen sich über den farbigen Touchscreen mit wenigen Schritten einrichten. Dank des Easi-Change® Servicemoduls kann der Bediener ohne technisches Spezialwissen den Drucker in nur wenigen Minuten selbst warten. Das macht unabhängig und spart zeit- und kostenintensive Service-Einsätze. Das lange Reinigungsintervall von drei Monaten beim Druckkopf garantiert zusätzlich hohe Verfügbarkeit. Gleichzeitig ist dadurch der Verbrauch von Reinigungsflüssigkeit auf ein Minimum reduziert.

Punktgenaue Laserbeschriftung

Der zertifizierte Faser-Laser Solaris e-SolarMark FL beschriftet Materialien wie Edelstahl, Kunststoff, Plastikfolien uvm. absolut präzise, manipulationssicher und sehr gut lesbar. Elektronikbauteile, Automobil-Komponenten und vieles mehr lassen sich stehend oder in der Bewegung damit dauerhaft mit variablen Daten kennzeichnen. Die Faser-Optik ist wartungsfrei und mit rund 100.000 Betriebsstunden hat der Laser eine sehr hohe Lebensdauer. Verbrauchsmaterialien fallen keine an. So müssen zum Beispiel keine teuren Laserdioden ausgetauscht werden. Durch die geringe Leistungsaufnahme von 400 W werden zudem die laufenden Kosten reduziert.

Müssen Kleinserien oder Einzelteile markiert werden, gibt es passende Laser-Arbeitsstationen. Je nach Ausführung sind die Markierfelder 70 x 70 mm, 100 x 100 mm oder 150 x 150 mm groß. Auch spezielle Handlingseinheiten für unterschiedliche Anwendungen sind verfügbar.

Multifunktionale Doppellösung

Bluhm bietet eine Vielzahl von Etikettenspendern mit der integrierten Möglichkeit, Zusatzinformationen wie Produktbezeichnungen, Leistungsdaten, Seriennummern. MHD, Los- und Chargendrucke, Inhaltstoffe, Barcode und Logos auf Etiketten nachträglich aufzudrucken. Doch die bisher in diesem Zusammenhang bekannten Drucktechniken sind meistens so konstruiert, dass sie nur in Verbindung mit der Etikettiereinheit verwendbar sind. Anders die bei der neuen Etikettierlösung Alpha TIJ integrierten Tintenstrahldrucker der Markoprint-Serie. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen entnehmen und an unterschiedlichen Verpackungsanlagen wie Blistermaschinen, Kartonierern, Traypackern, Schlauchbeutelmaschinen, Förderbändern oder ähnlichen Einheiten aus dem Endverpackungsbereich bequem und einfach installieren.

Für knifflige Kennzeichnungsaufgaben

Mit der neuen vollautomatischen Kennzeichnungslösung 3-D-Applikator Robo-Ken können sehr schwere und komplexe Aufgabenstellungen im Bereich der Produktkennzeichnung, die bisher nur händisch oder mit unwirtschaftlich großem technischem Aufwand zu lösen waren, überzeugend und wirtschaftlich angepackt werden. Ein mögliches Einsatzszenario: Der 3-D-Arm von Robo-Ken übernimmt aus einem Etikettendrucker ein mit variablen Daten bedrucktes Papier-Kennzeichnungs-Etikett und spendet es auf einen Karton auf. Im nächsten Schritt verfährt der Applikator zu einem Alpha Etikettenspender, nimmt ein Folienetikett entgegen und appliziert es auf ein technisches Bauteil, das sich in der Verpackung oder auch auf einem Produktträger befinden kann. Im nächsten Schritt nimmt Robo-Ken dann ein Bedienerhandbuch auf und führt es vor einen Tintenstrahl-Codierer iJet, auf HP-Basis, der eine Track & Trace Direktkennzeichnung zur Produktsicherheit aufbringt.

Kontakt

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
D-53619 Rheinbreitbach

Bilder

Social Media