MEDISTARs Lösung für die bereichsübergreifende Arbeit innerhalb Medizinischer Versorgungszentren (MVZ)

(PresseBox) (Hannover, ) Mit zukunftsträchtigen und stets anwenderfreundlichen Produkten und Funktionen, von denen rund 20.000 niedergelassene Ärzte bundesweit profitieren, ist die MEDISTAR Praxiscomputer GmbH, Hannover, seit Jahren erfolgreich am Markt positioniert. Ein weiterer Beweis hierfür ist auf der diesjährigen MEDICA (Halle 17, Stand C40/C28) für MEDISTAR-Anwender, die sich einem MVZ anschließen möchten, die bereichsübergreifende Software-Lösung poli@med.

Speziell für alle organisatorischen, ökonomischen und betriebswirtschaftlichen, also für die bereichsübergreifenden Funktionen setzt MEDISTAR auf die MVZ-Lösung poli@med. Organisatorisch, weil sie bereits in der zentralen Anmel-dung, später für die Terminplanung und die gemeinsame Patientenverwaltung zum Tragen kommt. Ökonomisch, weil sie für die erweiterten Abrechnungs- und Verwaltungsaufgaben genutzt wird und betriebswirtschaftlich, weil sie sämtliche bereichsübergreifende Statistikabfragen eines MVZ abbildet.

Die Sorge, in der eigenen Praxis innerhalb eines Medizinischen Versorgungs-zentrums möglicherweise nicht mehr mit dem Arztinformationssystem ME-DISTAR arbeiten zu können, ist somit völlig unbegründet. Denn auch weiterhin profitieren die MEDISTAR-Anwender von allen Vorzügen ihrer Software, um ihren Praxisalltag effizient und komfortabel managen zu können. Für alle be-reichsübergreifenden Aufgaben kommt die MVZ-Lösung poli@med zum Einsatz. Eine konstruktive Allianz.

„Zukunftsträchtige Projekte wie z.B. Medizinische Versorgungszentren benötigen solide Lösungen“, konstatiert Sebastian Ledeboer, Geschäftsführer der MEDISTAR Praxiscomputer GmbH. „Nicht ohne Grund halten unsere Anwender unserem Arztinformationssystem MEDISTAR die Treue, wissen sie doch, dass sie sich auf unsere Lösungen stets verlassen können.“

Kontakt

MEDISTAR Praxiscomputer GmbH
Karl-Wiechert-Allee 64
D-30625 Hannover
Telefon: 0511 / 54 0500
Katja Hobbensiefken
Social Media