Neues in der Umformtechnik

Emulsionen für den Aluminiumdrahtzug
Ermöglicht Kosten- und Gewichtsreduktion: Aluminiumdraht (PresseBox) (Hagen, ) Aus Aluminium und Aluminiumlegierungen hergestellte Drähte, die bisher fast überwiegend in Hoch- und Mittelspannungsleitungen bzw. als Schirmdraht zur Anwendung kamen, werden in neuester Zeit aufgrund der dadurch möglichen Kosten- und Gewichtsreduktionen auch in der Automobilindustrie eingesetzt. Weitere Einsatzgebiete liegen z. B. im Bereich der Lackdrahtproduktion.

In allen Prozessschritten der Aluminiumdrahtherstellung, im Grob-, Mittel- und Feinzug, werden bislang überwiegend Öle zum Ziehen von Aluminiumdrähten eingesetzt. Speziell im Bereich des Grobzuges sind derartige, teilweise hochviskose Medien unverzichtbar, allerdings verbunden mit den bekannten Nachteilen wie z. B. schlechter Filtrierbarkeit und der Bildung von Rückständen auf der Drahtoberfläche. Bereits seit mehreren Jahren ermöglicht hier der Einsatz von Produkten aus der BECHEM BERUDRAW Produktfamilie aufgrund ihrer geringeren Viskosität stabilere Ziehprozesse mit einer deutlich besseren Filtrierbarkeit und geringeren Rückstandsbildung.

Einen noch vorteilhafteren Weg können Anwender durch den Einsatz von Emulsionen beschreiten, die sich zunehmend im Fein- und Mittelzugbereich etablieren. Der Einsatz von BECHEM UNOPOL AL 560 beim Ein- und Mehrdrahtziehen von Aluminiumdrähten ermöglicht ein angenehmes und sauberes Arbeitsumfeld, das beim Betrieb von Ziehmaschinen mit den herkömmlichen Ziehölen nicht erreicht werden kann. Saubere Ziehmaschinen und eine optimale Filtration sorgen für ein rückstandsarmes Endprodukt mit qualitativ hochwertiger Oberfläche. Eine optimale Weiterverarbeitung des Aluminiumdrahtes ist gewährleistet. Laut Aussagen von BECHEM gewährleisten die Produkte der BECHEM UNOPOL AL Reihe aufgrund der sorgfältig ausgewählten Additivierung eine lange Lebensdauer der Emulsion, optimale Schmierungseigenschaften und damit kühlere, stabile Ziehprozesse.

Der Einsatz von Emulsionen im Grobzugbereich von Aluminium gilt bislang als undenkbar und kommt einem Dogmenwechsel in der Schmierstofftechnologie gleich. Aber auch dieser Herausforderung wird sich der 1834 gegründete Hersteller von Hochleistungsschmierstoffen stellen.

BECHEM entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Schmierstoffprodukte für die Geschäftsbereiche Metallbearbeitung, Umformtechnik, Industrie-, Spezial- und Bioschmierstoffe. Die Umformtechnik ist mit dem Drahtzug eines der ältesten Geschäftsfelder der Hagener Unternehmensgruppe. Kurz nach der Unternehmensgründung bildeten die vielen Drahtziehereien im Raum Altena neben der Montanindustrie im Ruhrgebiet und dem aufkeimenden Eisenbahnwesen den wichtigsten Kundenkreis, der das Wachstum des Schmierstoffherstellers ermöglichte.

Kontakt

CARL BECHEM GMBH
Weststraße 120
D-58089 Hagen
Eva-Maria Sendfeld
Marketing
Kai-Uwe Vieweg

Bilder

Social Media