Herzlich begrüßt: 50 Schulabsolventen starten ihre Ausbildung bei Siemens in Duisburg /

Wieder alle Ausbildungsplätze besetzt – Traditioneller „Tag der Ausbildung“ am 8. Oktober
(PresseBox) (Düsseldorf, ) 2.100 Schulabsolventen starten in diesen Tagen ihre Ausbildung an bundesweit etwa 40 Standorten von Siemens. Mit insgesamt rund 10.000 Auszubildenden und dual Studierenden ist das Unternehmen einer der größten privaten Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Erneut wurden dieses Jahr alle Ausbildungs- und dualen Studienplätze besetzt. Allein in Duisburg beginnen 50 Auszubildende ihre Karriere bei Siemens. Von den 50 neuen Azubis sind elf kaufmännische und 39 technische, davon jedoch nur drei Frauen.

„Qualifizierte junge Menschen sind unser wichtigstes Kapital für die Zukunft. Deswegen engagieren wir uns ganz besonders in der Nachwuchsförderung. Wir würden uns freuen, wenn wir noch mehr Bewerbungen von jungen Frauen bekämen. Sie haben längst bewiesen, dass sie auch in technischen Berufen erfolgreich sind. Siemens bietet eine Vielzahl attraktiver technischer Berufe“, sagt Werner Franz, Leiter der Siemens-Ausbildung in NRW. Im bevölkerungsreichsten Bundesland zähle Siemens mit insgesamt rund 1.600 Azubis an acht Standorten zu den größten Ausbildungsbetrieben.

Die Schulabsolventen beginnen ihre Ausbildung bei Siemens überwiegend in technischen Berufen. Zusätzlich zu den IHK-Ausbildungsberufen stellt Siemens duale Studiengänge in Kooperation mit ausgewählten Hochschulen zur Verfügung, in denen sich die akademische Qualifikation und die betriebliche Praxis verbinden lassen. Insgesamt qualifiziert Siemens in Zusammenarbeit mit Hochschulen zurzeit bundesweit mehr als 2.300 Nachwuchskräfte zum international anerkannten Bachelor-Abschluss, das heißt, die jungen Leute studieren während ihrer Ausbildung. Zum vierten Mal in Folge stellt das Unternehmen bundesweit aber auch wieder 250 Ausbildungsplätze für besonders benachteiligte Jugendliche zur Verfügung.

Qualifizierte Mitarbeiter sind für technologie- und innovationsorientierte Unternehmen wie Siemens das wichtigste Zukunftskapital. Dafür muss das Potenzial an möglichen Bewerbern für Ausbildungs- und duale Studiengänge voll ausgeschöpft werden. Bisher entscheiden sich vor allem aber zu wenige junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Ausbildungsgänge. Genau hier setzt das Projekt VITAMINT an, welches im Rahmen der Bundesinitiative zur Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie durch den Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Life e.V., der Daimler AG und der Telekom AG startete VITAMINT im Frühjahr 2011. Die Partner suchen im Rahmen des Programms nach neuen Wegen, um die Zahl von Frauen in der technischen Ausbildung zu erhöhen. Dafür werden verschiedene Projekte in den Berliner Ausbildungsstandorten der beteiligten Unternehmen erprobt. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren.

In die Ausbildung der Jugend investiert Siemens pro Jahr rund 160 Millionen Euro. Im Schnitt bewerben sich bundesweit rund 40.000 Jugendliche auf die 2.100 Ausbildungsplätze des Unternehmens. Unter www.siemens.de/ausbildung können sich schon jetzt wieder Interessenten für das Ausbildungsjahr 2012 bewerben. Umfassende Informationen dazu gibt es bei Siemens in Duisburg auch am Samstag, 8. Oktober 2011, dem traditionellen „Tag der Ausbildung“.

Bilder von der Begrüßung der neuen Azubis im Hochelder Siemens-Energy-Werk finden Sie hier:
http://www.pressebox.de/...

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig. Siemens steht seit über 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Mit rund 28 Milliarden Euro entfällt mehr als ein Drittel des Konzernumsatzes auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, einen Umsatz von 76 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,1 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte das Unternehmen weltweit rund 405.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2010 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 25,5 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von über 30,1 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug über 3,6 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2010 über 88.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy

Kontakt

Conosco - Agentur für PR und Content
Klosterstraße 62
D-40211 Düsseldorf
Bernhard Müller
Geschäftsführer
Social Media