Jugend forscht 2011: Nachwuchsforscher bei Fraunhofer

(PresseBox) (Darmstadt/Rostock/Graz, ) Forschung fasziniert. Die Darmstädter Fraunhofer-Institute helfen auch in diesem Jahr wieder, junge Talente frühzeitig zu entdecken.


Unter dem Motto „Bring frischen Wind in die Wissenschaft“ starten heute erneut junge Nachwuchswissenschaftler in die nächste Runde des Regionalwettbewerbs Jugend forscht Hessen-Süd. In den Räumen des Fraunhofer IGD in Darmstadt wird getüftelt, experimentiert und geforscht. Die Darmstädter Fraunhofer-Institute LBF, SIT und IGD stehen auch in diesem Jahr den Jungforschern wieder gemeinsam als Pate zur Seite, unterstützt durch Dr. Jutta Schaub vom Fraunhofer IGD und den Regionalwettbewerbsleiter Dr. Paul Schlöder. Die Fraunhofer-Gesellschaft ist Premium-Förderer.

Insgesamt 62 Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren ihre Projekte einer Jury und der Öffentlichkeit. In den Kategorien „Jugend forscht“ (15 bis 21 Jahre) und „Schüler experimentieren“ (10 bis 14 Jahre) beweisen die jungen Forscherinnen und Forscher einmal mehr Ideenreichtum und Forschergeist. Die Nachwuchstüftler beschäftigen sich in der neuen Wettbewerbsrunde unter anderem mit Energiegewinnung durch Autoverkehr, der Kombination von Sport und Umweltschutz und der Auswirkung von Plastikmüll auf die Umwelt. „Die Vielfalt der Themen zeigt: junge Menschen sind für die Zukunft unseres Landes von großer Bedeutung. Wir bei Fraunhofer sind stolz, heute bei ihren ersten Schritten in die Welt der Forschung dabei zu sein.“ sagt Dr. Jutta Schaub vom Fraunhofer IGD.

Die heutigen Regionalsieger qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen im März. Sie haben die Chance auf weitere besondere Preise. Die Sieger aus den Arbeitsgebieten Biologie, Chemie und Physik haben die Möglichkeit, einen Platz in einem der Talent-School Workshops zu ergattern. Diese Workshops richten Fraunhofer-Institute bundesweit aus. Über Praxistage in den Labors für Adaptronik, Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit des Fraunhofer LBF freut sich der Gewinner im Fach Technik.

Wie im vergangenen Jahr wird in allen Regionalwettbewerben bundesweit einheitlich ein Schulpreis verliehen. Die Auszeichnung ist mit jeweils 1000 Euro dotiert und prämiert Schulen mit besonderem Engagement. Neben der Anzahl ist insbesondere die Qualität der Forschungsarbeiten ausschlaggebend. Entscheidend sind aber auch die Förderkultur im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb in der Schule einnimmt.

Programm
14.00 - 15.30 Uhr öffentliche Präsentation der Projekte
15.30 - 16.00 Uhr Empfang zur Feierstunde
16.00 - 18.00 Uhr Feierstunde mit Ehrungen


Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter
www.jugend-forscht-hessen-sued.de

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Fraunhoferstraße 5
D-64283 Darmstadt
Social Media