3D Werkzeugmesstechnik von Alicona auf der EMO

Optische Oberflächenmessung in der Präzisionsfertigung
Mit dem optischen Schneidkantenmessgerät IF-EdgeMaster von Alicona werden jetzt auch Wälzfräser hochauflösend gemessen. (PresseBox) (Grambach, ) Auf der EMO präsentiert Alicona hochauflösende Messgeräte zur optischen Werkzeugmessung.
Dazu zählen neben etablierten Oberflächen-Messsystemen wie InfiniteFocus Real3D zur vollständigen Formmessung von Mikrobohrern, Fräsern und anderen Gewindewerkzeugen auch neue Lösungen für die Metallbearbeitung und Fertigung von Präzisionswerkzeugen. Neu ist unter anderem die Wälzfräsermessung mit dem Schneidkantenmessgerät IF-EdgeMaster.

Das Schneidkantemessgerät IF-EdgeMaster wird üblicherweise zur Messung von Wendeschneidplatten auch zur produktionsbegleitenden Qualitätssicherung eingesetzt. Seit kurzem bietet Alicona das optische Messsystem auch zur Messung von Wälzfräsern an, die durch eine einfache Adaptierung des Werkzeugmesssystems umgesetzt wird.
Gemessen werden relevante Parameter an der Haupt- und Seitenschneid sowie am Zahngrund. Messungen sind hochauflösend und mit hoher Wiederholgenauigkeit. Anwender messen Radius, Keilwinkel, Korbbogenform (Wasserfallform und Trompetenform) sowie Positiv- und Negativfase der Schneidkanten. Weitere Anwendungen sind, wie bei der Qualitätssicherung von Wendeschneidplatten, die Verschleißmessung und die automatische Vergleichs- bzw. Toleranzmessung zum CAD Datensatz. Wie bei sämtlichen Messsystemen von Alicona ist auch der IF-EdgeMaster leicht zu handhaben und bietet eine intuitive Benutzerführung.

Zusätzlich zum IF-EdgeMaster stellt Alicona auch das optische 3D Mikrokoordinatenmesssystem InfiniteFocus aus, das zur hochauflösenden Rauheitsmessung und Formmessung von Mikropräzisionsteilen eingesetzt wird. In Kombination mit einer optionalen Rotationseinheit „InfiniteFocus Real3D“, die Werkzeuge automatisch um 360° dreht, ermöglicht das Messgerät die vollständige Messung von Mikrobohrern, Mikrofräsern und anderen Gewindewerkzeugen. Anwender messen Form, Kontur und Rauheit in hoher Auflösung und aus jeder Blickrichtung. Merkmale wie Rundlauftoleranz, Flankenwinkel, Hinterschliff oder Gewindesteigung werden numerisch verifiziert. Die Messung von Formabweichungen zu einem CAD Datensatz oder Referenzgeometrie erfolgt automatisch. Dabei ermöglicht der große vertikale Scanbereich die Messung von verschiedensten Formen und Größen.

Basierend auf dem Verfahren der Fokus-Variation liefern die Alicona-Messgeräte sämtliche Ergebnisse inklusive registrierter Echtfarbinformation. Diese Art der Visualisierung eröffnet u.a. neue Möglichkeiten zur Bewertung der Beschichtung. Anwender profitieren auch von der hohen Wiederholgenauigkeit und schaffen damit u.a. eine Voraussetzung zur Steigerung der Prozesssicherheit. Das flächenhafte Verfahren ermöglicht die Form- und Rauheitsmessung von relativ großen Messfeldern und Messvolumina. Auch in einer Produktionsumgebung mit Fremdlicht und/oder Vibrationen liefert das EN ISO klassifizierte Verfahren stabile Ergebnisse.

Alicona auf der EMO: Halle 5/F 78

Kontakt

Alicona Imaging GmbH
Dr.-Auner-Straße 21a
A-8074 Raaba
Astrid Krenn
Marketing & Communication

Bilder

Social Media