Micromuse erweitert BSM-Lösung um Performance-Management

Applikations-Management für SAP, IBM und Sybase
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Micromuse, führender Anbieter von skalierbaren Software-Lösungen für Echtzeit-Business- und Service-Assurance, hat die Performance-Management-Lösung Netcool/Proviso in die eigenen Lösungen für das Business Service Management (BSM) integriert. Dadurch können jetzt die Leistungsdaten von Applikationen, Systemen und Netzwerken überwacht und ausgewertet werden. Die von Netcool/Proviso gelieferten Daten ergänzen und erweitern die Echtzeit-Informationen, die von den Business-Dashboards und Service-Modellen von Micromuse bereitgestellt werden.

Netcool/Proviso ist eine skalierbare Plattform für die Überwachung der Netzwerk-Performance, die mit den agentenbasierenden Netcool-Tools zur Überwachung der Applikations- und System-Performance zusammengeführt wurde. Somit verfügt die BSM-Lösung von Micromuse über vordefinierte Performance-Reports für die Nutzung beim Kapazitäts- und SLA-Management (Service Level Agreement), die wiederum die ITIL-definierten Service-Prozesse und Best Practices unterstützen.

Außerdem kündigt Micromuse die Verfügbarkeit einer Performance-Monitoring-Lösung speziell für SAP R/3, IBM Lotus Notes Domino und Sybase an. Die agentenbasierende Software ist ohne Anpassung direkt einsetzbar. Damit dehnt Micromuse die Monitoring-Fähigkeiten seiner Lösungen auf E-Mail, Web, Datenbank, J2EE, ERP und andere Applikations-Server aus. Zugleich wird die bestehende Transaktions-Überwachung und Interoperabilität mit Monitoring-Tools von anderen Herstellern ausgebaut.

Die ab sofort verfügbare, fortschrittliche BSM-Lösung bietet folgende Vorteile:

- Eine einzige, skalierbare, kosteneffektive Performance-Management-Plattform für die Echtzeit-Überwachung von Applikationen, Systemen und Netzwerk-Domänen
- Proaktive Benachrichtigung über sich entwickelnde Probleme, bevor sie Auswirkungen auf Verfügbarkeit oder Performance haben
- Tiefergehende Einblicke in unternehmenskritische Business-Services durch eine verbesserte Überwachung der wichtigsten Unternehmens-Applikationen
- Zugriff auf Applikations- und System-Informationen direkt vom Service-Modell, womit die Mean Time To Repair (MTTR) von leistungsbeeinträchtigenden Problemen dramatisch reduziert wird
- Erstellung von Vergangenheits- und Trend-Berichten über Leistungswerte in Applikationen, Systemen und Netzwerken, die für die Einrichtung ITIL-konformer Service-Delivery-Prozesse wie auch für das Kapazitäts- und SLA-Management erforderlich sind.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Graf-Adolf-Platz 15
D-40213 Stuttgart
Social Media