Wer zahlt eigentlich, wenn sie geliehene Dinge beschädigen?

Wie gut sind die Leistunegn Ihrer Privaten Haftpflichtversicherung?
neuversichert.de Filterabfragen Private Haftpflichtversicherung (PresseBox) (Hamburg, ) Sie besitzen eine Private Haftpflichtversicherung? Fein! Dann haben Sie schon mal grundsätzlich einen richtigen Entschluss getroffen. Denn diese Versicherung kostet nicht viel und gehört zur Mindestausstattung einer jeden Person, oder ihrer Familie. Doch haben Sie mal überprüft, was passiert, wenn sie bei einer Spritztour den Rahmen des geliehenen und sündhaft teuren Fahrrades des Freundes zerkratzen? Oder wenn Sie mit dem Rasenmäher des Nachbarn in ihrem Garten über einen Stein fahren, oder aber ihr Sohn die neue Spielkonsole des Schulkameraden aus Unachtsamkeit kaputt macht?

Viele private Haftpflichtversicherungen schließen Schäden an Sachen aus, die entweder geliehen oder gemietet wurden. Die günstigste Police ist also nicht immer die beste!

Besonders bei der Auswahl auf Vergleichsportalen sollte dieser Punkt in den Filtern gesondert anwählbar sein.

"Wir empfehlen zumindest im Vergleich darauf zu achten, ob und wie hoch die Höchstgrenzen und die Selbstbeteiligungen bei gemieteten und geliehenen Sachen gesetzt sind. Die Leistungen können sehr bequem durch die Filterabfragen auf unserem Vergleichsportal für Sie und ihre Familie individualisiert werden", das meint Kai-Lorenz Schwark, Geschäftsführer von neuversichert.de.

Kontakt

betterchecken Online Portal GmbH
Deichstrasse 49
D-20459 Hamburg
Matthias Allendorf
Operations
Geschäftsleitung

Bilder

Social Media