Erzgebirgische Schüler in Aufbruchsstimmung

Wende-Musical „Saitenverkehrt“ am 17. und 18. September in der Bergstadt Thum
(PresseBox) (Zwickau, ) Mehr als 40 Schülerinnen und Schüler der „Freien Schule Erzgebirgsblick“ aus Gelenau machen sich bereit für ihren großen Auftritt am 17. September 2011 um 19.00 Uhr und 18. September um 16.00 Uhr im Haus des Gastes, dem „Volkshaus“ in der Bergstadt Thum . Dabei ist die Bühne längst kein Neuland mehr für die Akteure. Gemeinsam mit der Rockgruppe „Mr. Longdrink & seine Barhocker“ setzen sie damit ihren Erfolg vom Juni in der Stadthalle Chemnitz fort.

Das Musical „Saitenverkehrt“ stammt aus der Feder von Hendrik Seibt und wurde durch den 20. Jahrestag des Mauerfalls inspiriert. Seine Inszenierung der Wende wird von jungen Leuten gespielt, die diese Epoche selbst nie erlebt haben.

Das fächerübergreifende Schulprojekt weicht damit vom trockenen Theoriestoff ab und gibt die Möglichkeit, Schule selbst mitzugestalten. Das Stück lebt vom Engagement der Lehrer, dem Zusammenhalt und Einsatz der Schüler sowie natürlich der Unterstützung der Eltern.

Die zweistündige Aufführung handelt von einer Jugendliebe im politischen Konflikt. Die Protagonisten Renè und Katrin geraten zwischen die Fronten von Demonstranten und Grenzüberwachung und müssen sich zwischen ihrer Liebe und ihrer Überzeugung entscheiden. Am Ende des Musicals steht die Einsicht, dass die Menschheit nur dann glücklich ist, wenn die Freiheit siegt. So werden die letzten Jahre der DDR auf gefühlvolle und auch humorvolle Weise vermittelt.

Die künstlerischen Leistungen und das gesellschaftspolitische Engagement des jungen Ensembles hatte jetzt die Nominierung für den Sächsischen Kunstpreis für Toleranz und Demokratie zur Folge. Dieser wird im Rahmen der 2. Internationalen Demokratiekonferenz – Jugend und Politik im Dialog im Oktober 2011 in Leipzig vom Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst vergeben.

Der Kartenvorverkauf für die Septembervorstellungen läuft bereits in vollem Gange - auch über das Volkshaus in Thum. Telefonische Bestellungen sind unter der Rufnummer 037297-769280 möglich. Weitere Informationen zum Wende-Musical auf www.saitenverkehrt.de.

Über Hendrik Seibt

1970 in Zschopau geboren, hat Hendrik Seibt 20 Jahre der DDR erlebt. Im Musical „Saitenverkehrt“ verarbeitet er die Erlebnisse aus seiner Schul- und Jugendzeit sowie dem Wehrdienst bei der Bereitschaftspolizei Berlin. Als Mitbegründer des Vereins „Freie Schule Erzgebirgsblick“ Gelenau engagiert er sich seit 2005 als Lehrer für die Schüler der Einrichtung.

Herausgeber:
Hendrik Seibt
Straße der Einheit 285
09423 Gelenau/Erzg.
www.saitenverkehrt.de

Kontakt

P3N MARKETING GMBH
Bernhardstraße 68
D-09126 Chemnitz
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Social Media