APplus Feinplanung - Innovative Lösungen für Feinterminierung und Kapazitätskontrolle

Die Asseco Germany AG präsentiert ein vorausschauendes, ganzheitliches Planungsinstrument zur Verwaltung der gesamten Lieferkette
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die Asseco Germany AG, Business Unit AP, stellt mit APplus Feinplanung auf der diesjährigen IT & Business in Halle 5, Stand 5C36 ein vorausschauendes, ganzheitliches und detailliertes Planungsinstrument vor, das - vollständig in APplus integriert - alle Anforderungen an eine moderne und leistungsstarke Produktionsmanagementlösung erfüllt. Durch eine exakte Definition von Merkmalen wie Ziele, Beschränkungen oder Alternativen steigert das Modul den Nutzen von Fertigungsprozessen und sorgt dadurch für transparentere Informationen bei gleichzeitiger Optimierung entlang der gesamten, unternehmensübergreifenden Wertschöpfungskette. Der Anwender gewinnt dadurch ein Höchstmaß an Flexibilität und Reaktionsfähigkeit.

Vollständig in den Echtzeit-Betrieb von APplus integriert, erfordert APplus Feinplanung keinerlei Schnittstellenprozesse, wobei den Anwendern für interaktive Planungen einfache und komfortable Werkzeuge zur Verfügung stehen. Folgeschritte wie Disposition und Erzeugung von Bestellvorschlägen laufen dabei für alle betreffenden Aufträge automatisiert ab. Informationen zu KPI, Aufträgen und Arbeitsgängen werden als Plantafeln optisch aufbereitet und dargestellt, was eine spürbare Optimierung von Rüstzeiten, Auslastung, Reihenfolge und Arbeitsplatzbelegung möglich macht. Über eine Vorwärtsterminierung werden etwa überfällige Arbeitsschritte und Termine identifiziert und sofort grafisch dargestellt, wobei Planungshorizonte beliebig eingestellt werden können und zusätzlich verschiedene Filterfunktionen zur Verfügung stehen. Die gesamte Benutzeroberfläche ist dabei an MS Office (Ribbon) und die APplus Plantafeln angeglichen, um für den Anwender ein bekanntes, intuitives Arbeiten zu gewährleisten.

Der Nutzen für den Anwender steht im Vordergrund.

APplus Feinplanung ermöglicht eine umfassende Maximierung betriebswirtschaftlicher Potenziale und erlaubt auf diese Weise ein flexibles Reagieren auf Nachfrageschwankungen und Engpässe innerhalb des Workflow. Dadurch kann die Nutzung aller Ressourcen nach Kriterien wie Liefertermintreue, Durchlaufzeiten oder Bestandsreduzierung und die Produktivität durch eine verbesserte Abstimmung aller Fertigungsprozesse effizienter kontrolliert und optimiert werden - einschließlich der Konstruktion, Subunternehmern und Lieferanten. Ergebnis ist eine spürbare Kostenreduktion durch Senkung von Fertigungs-, Lager- und Materialkosten. Diese gesteigerte Planungsgenauigkeit und -transparenz verbessert darüber hinaus Service und Lieferzeiten nachhaltig und steigert die Kundenzufriedenheit merklich. Das Risiko etwaiger Vertragsstrafen wird dadurch spürbar reduziert.

"Mit APplus Feinplanung erhält der Nutzer ein voll integriertes, hochmodernes Produktionsmanagement-System aus einer Hand. Daten, Bedienung, Technologie, Benutzerverwaltung, Updates, Support, Training usw. sind in diesem Leistungspaket bereits komplett enthalten. Und dies - dank vordefinierter Optimierungsszenarien für verschiedene Fertigungstypen - zu einem Preis, der einen schnellen ROI bei nur geringem TCO garantiert", so Markus Haller, Vorstand der Asseco Germany AG, Business Unit AP.

Der Stand des Unternehmens auf der IT & Business befindet sich in Halle 5, Stand 5C36.

Am 21.09. steht Markus Haller, Vorstand der Asseco Germany AG, ab 10 Uhr für Pressegespräche gerne zur Verfügung.

Interessierte Journalisten wenden sich bitte an phronesis PR, die Agentur des Unternehmens. Sie erreichen diese telefonisch unter 0821/444 800 oder per Mail an info@phronesis.de.

Kunden und Geschäftsinteressenten, die einen Termin vereinbaren möchten, erreichen die Asseco Germany AG telefonisch unter 0721/560130 oder per E-Mail an as-ka@asseco.de.

Diese Pressemitteilung ist unter www.asseco.de und www.phronesis.de abrufbar.

Kontakt

Asseco Solutions AG
Amalienbadstraße 41 / Bau 54
D-76227 Karlsruhe
Stephanie Hellwig
Marketing
Marketing Managerin
Joachim Dreher
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Social Media