ECOS schützt Unternehmensnetzwerke vor Viren

Security-Spezialist integriert Virus Detection Engine von Sophos in seine UTM-Appliance SEC-V
Screenshot ECOS SEC-V AV-Modul (www.ecos.de) (PresseBox) (Dienheim, ) Der IT-Security-Spezialist ECOS Technology (www.ecos.de) hat seine Sicherheitslösung SEC-V jetzt mit der Virus Detection Engine des Anbieters Sophos ausgestattet. Das Appliance-System schützt mit dieser Erweiterung effektiv vor Viren, Spyware, Würmern, Trojanern und anderen Arten von Malware. Zum Einsatz kommt dabei unter anderem das spezielle Behavioral-Genotype-Verfahren von Sophos, welches Schädlinge proaktiv erkennt und verdächtigen Code noch vor der Ausführung blockiert.

Bei ECOS SEC-V handelt es sich um eine UTM-Appliance (Unified Threat Management), die zur Absicherung von Firmennetzwerken als virtuelle Appliance in verschiedenen Umgebungen (VMware, Citrix XenServer, Hyper-V und Oracle VirtualBox) oder optional auf zertifizierter Hardware installiert werden kann. Das System umfasst die Funktionen VPN-Gateway, Proxy, Authentisierungsserver (PKI und RADIUS), Mailgateway (inklusive Spamfilter), Certificate Authority (CA), Token-Management, Firewall und Router.

Die Appliance lässt sich sehr flexibel an unterschiedliche Szenarien und Infrastrukturen anpassen. Je nach Bedarf können mehrere UTM-Appliances mit entsprechend verteilten Aufgaben eingesetzt werden. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise sehr einfach ein zweistufiges Sicherheitskonzept in Form einer Firewall mit nachgeordnetem VPN-Gateway beziehungsweise Secure Server umsetzen.

"Mit der Integration der Sophos Virus Detection Engine bieten wir unseren Kunden State-of-the-Art-Schutz vor Viren und Schadsoftware", sagt Paul Marx, Geschäftsführer der ECOS Technology GmbH. "Unsere UTM-Appliance SEC-V eignet sich damit sehr gut für Unternehmen und Organisationen, die ein mehrstufiges, einfach verwaltbares Sicherheitskonzept aufbauen möchten. Durch die zentrale Administrierbarkeit lassen sich auch Filialen und Außenstellen sehr gut managen."

"Wir freuen uns, dass sich ECOS Technology für die Implementierung unserer Virus Detection Engine entschieden hat", erklärt Mike Rogers, Vice President of Global OEM and Strategic Alliances bei Sophos. "Unternehmen, die die Appliance SEC-V einsetzen, erhalten damit Virenschutz auf höchstem Niveau und sichern ihr Netzwerk proaktiv vor Malware."

Verfügbarkeit:
Die UTM-Appliance ECOS SEC-V ist über die Premium-Partner der ECOS Technology GmbH erhältlich.

Über Sophos:
Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos als den besten Schutz gegen komplexe IT-Bedrohungen und Datenverlust. Mit seinen 26 Jahren Erfahrung bietet Sophos IT- und Datensicherheitslösungen, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind und liefert dabei den branchenweit niedrigsten Total Cost of Ownership. Das Portfolio von Sophos umfasst neben preisgekrönten Verschlüsselungs- und Endpoint-Security-Produkte auch Lösungen für Web- und E-Mail-Sicherheit sowie Network Access Control (NAC) und Unified-Threat-Management. Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt. Sophos gehört laut den Top-Analystenhäusern zu den führenden Unternehmen für IT-Sicherheit und Datenschutz. Sophos hat seinen Hauptsitz in Boston, USA, und Oxford, Großbritannien. In Deutschland ist das Unternehmen in Wiesbaden und in Österreich sowie der Schweiz je an einem Standort vertreten.

Weitere Informationen: www.sophos.de.

Kontakt

ECOS Technology GmbH
Sant-Ambrogio-Ring 13a
D-55276 Oppenheim
Felix Hansel
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Pressekontakt

Bilder

Social Media