Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein wird Kommune des Jahres 2011

Guter Rat ist nicht teuer
(PresseBox) (Leipzig, ) Im Juli 1971 wurde die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein (WFG) in Form einer privatrechtlichen GmbH gegründet. Gesellschafter sind seit Gründung der Landkreis Mayen-Koblenz, die Sparkasse Koblenz und die Kreissparkasse Mayen.

Die WFG hat in den zurück liegenden Jahrzehnten den Strukturwandel im Landkreis Mayen-Koblenz - LK MYK - erfolgreich begleitet und gefördert. Von der einseitigen Monostruktur - Bau-Steine-Erden-Industrie -, die auch heute noch wichtiger Bestandteil der Wirtschaft in der Region ist, hat sich der Landkreis zu einem ausgewogenen Branchenmix vom Maschinenbau über die Lebensmittelindustrie bis hin zur Holz- und Metallverarbeitung gewandelt. Ein Schwerpunkt ist der Bereich Verpackung in Verbindung mit der Logistik- und IT-Branche. Hier setzt die neue Cluster-Initiative der WFG an, mit der die Stärken der Unternehmen dieser Branche gebündelt werden sollen, um mit- und voneinander zu profitieren.

Für die Betriebe ist die professionell ausgerichtete Wirtschafts- und Ansiedlungsförderung besonders bedeutsam. Das reibungslose Zusammenwirken aller Institutionen ist der entscheidende Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg einer Region! Die WFG schafft verlässliche und zukunftsträchtige Rahmenbedingungen, um einen Konjunktur unabhängigen Branchenmix zu erhalten und weiter auszubauen.
Die WFG versteht sich dabei als Schnitt- und Schaltstelle zwischen Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Politik. Wichtig sind Information, Beratung und Unterstützung von Unternehmen, die sich für den Standort Mayen-Koblenz interessieren. Sie hilft schnell und unbürokratisch bei Investitionen und bahnt den Weg durch die öffentlichen Instanzen.
Und, guter Rat ist nicht teuer: Die WFG bietet kostenfreie, schnelle, flexible und wirksame Unterstützung, immer individuell auf den Partner zugeschnitten.

Unter dem Motto "Leben und arbeiten" entwickelte der LK MYK - der bevölkerungsreichste Landkreis in Rheinland-Pfalz - an einem Standort parallel zu den Gewerbeflächen Wohnbauflächen. Dadurch wurden insbesondere junge Familien gewonnen; mit positiver Auswirkung auf die demographische Entwicklung.

Der LK MYK gehört aber auch zu den wirtschaftsstärksten Kreisen des Landes. Das Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen lag 2008 mit 59.418 Euro je Erwerbstätigem deutlich über dem Durchschnitt der Landkreise (55.764 Euro).
Studien der IHK Koblenz bestätigen, dass die wirtschaftliche Situation im Landkreis positiv eingeschätzt wird und gute Entwicklungschancen bestehen. Der Zukunftsatlas weist dem Landkreis einen ausgeglichenen Chancen-Risiken-Mix zu.

Die Analyse der Standortzufriedenheit von Unternehmen im Bezirk der IHK Koblenz zeigt den Landkreis an der Spitze. Die sehr gute Bewertung fußt auch auf den hervorragenden infrastrukturellen Voraussetzungen der Region und bestätigt sich bei den weichen Standortfaktoren.
Die Arbeitslosenquote liegt tendenziell unter bzw. auf demselben Niveau des Landes (März 2011: 5,7 Prozent) und deutlich unter Bundesdurchschnitt (März 2011: 7,6). Insbesondere wegen des mittelständischen Branchenmix ist der Standort relativ krisensicher. Die Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter lag Anfang 2009 bei 53 144 - eine Steigerung seit 1998 von 50 900, d. h. plus 4,4 Prozent.

Die WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH wurde in den Jahren 2008 bis 2011 durch die WMU Wirtschaftsberatung Mittelstandsunternehmen KG als „Kommune des Jahres“ für den Wettbewerb nominiert.

WFG am Mittelrhein im Kompetenznetz Mittelstand:
http://www.kompetenznetz-mittelstand.de/...

Preisträger Sonderpreise in der Übersicht:
http://www.mittelstandspreis.com/...

Bilder zum Download ab Montag, 26.9.2011, 16:00 Uhr auf:
http://www.mittelstandspreis.com/...

Kontakt

Oskar-Patzelt-Stiftung
Melscher Straße 1
D-04299 Leipzig
Dr. Helfried Schmidt
Geschäftsführer
Chefredakteur
Social Media