SAP-Archivdaten validieren und bereinigen

PBS Archive Data Review
(PresseBox) (Bensheim, ) Mit dem SAP ADK, einem Service von SAP NetWeaver, stehen SAP-Kunden alle Werkzeuge zur Verfügung, die sie für die Archivierung von Anwendungsdaten benötigen. Daten, die sich in der Datenbank befinden, können nur über Archivierungsobjekte, in denen der Aufbau und die Zusammensetzung der Daten beschrieben wird, archiviert werden. Je nach Geschäftsmodell erfolgt das Schreiben, Verifizieren, Ablegen und Löschen von Anwendungsdaten in klassischen Industriesystemen anhand von bis zu 350 Archivierungsobjekten. Das Archivierungsverfahren gewinnt durch die Abhängigkeit der Archivierungsobjekte untereinander und der Häufigkeit der Durchführung von Archivierungsprozessen an Komplexität. Dies kann ungewollt zur Mehrfacharchivierung von Anwendungsdaten führen. Gründe hierfür können beispielsweise parallelisierte Schreibprozesse mit sich überlagernden Abgrenzungsparametern sein oder die Nichteinplanung von Löschläufen
Kaum Validierungsmöglichkeiten im SAP-Standard
Mehrfacharchivierung von Anwendungsdaten lassen sich mit SAP-Standardmitteln schwer nachweisen und wenn überhaupt, nur durch aufwendige Projekte korrigieren.
Geschäftsdaten, die mehrfach in Archivdateien verteilt sind, haben einen negativen Einfluss auf die nachfolgenden Prozesse. Datenanalysen im klassischen Anwendungsreporting, dem SAP Archivinformationssystem oder auch in BW-Queries liefern falsche Analyseergebnisse und führen unter Umständen zu falschen Managemententscheidungen. Diese latente Gefahr wird häufig unterschätzt, betrifft jedoch alle Kunden, die SAP-Daten archivieren.
Keine Änderung der SAP-Prozessdaten
Mit der neuen PBS-Lösung Archive Data Review lassen sich Inkonsistenzen in archivierten Geschäftsdaten aufspüren und bereinigen. Damit werden zunächst in einem Analyselauf die Daten der einzelnen Archivierungsobjekte validiert und auf eine Mehrfacharchivierung überprüft. Die Ergebnis-Analyse erfolgt online und bietet neben einer numerischen Darstellung je Archivdatei auch eine detaillierte Sicht auf Beleg-Ebene an.
Die Korrektur der Archivdatenbestände erfolgt ohne Umsetzung von Archivdateien und ist abhängig davon, ob ein Datenbestand komplett oder nur zum Teil in anderen Archivierungsläufen enthalten ist. Alle durchgeführten Änderungen werden in den administrativen Anwendungstabellen der SAP- ADK-Infrastruktur vermerkt und wirken sich auf alle Standard-Anwendungsszenarien mit Zugriff auf archivierte Daten aus. Falls erforderlich, lassen sich die durchgeführten Änderungen jederzeit wieder zurücknehmen.
Das Utility PBS Archive Data Review steht für die gängigen Release-Stände zur Verfügung und ist auch in SAP IS-Lösungen einsetzbar. Gerne stellen wir Ihnen die Funktionalität in einer persönlichen Online-Demo vor.

Kontakt

PBS Software GmbH
Schwanheimerstr.144a
D-64625 Bensheim
Michalina Malinowski
Pressearbeit / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media