Änderung an der Führungsspitze der Micromata GmbH

Die Geschäftsführung der Micromata stellt sich neu auf. Dipl.-Ing. Thomas Landgraf gründet ein ehemaliges Micromata-Forschungsprojekt als eigenständige Firma aus und verlässt daher das Unternehmen. Dipl.-Phys. Kai Reinhard ist ab sofort alleiniger Ge
Kai Reinhard, Geschäftsführer Micromata GmbH (PresseBox) (Kassel, ) Dipl.-Ing. Thomas Landgraf widmet sich nunmehr vollständig seinem neuen Unternehmen, der Enercast GmbH. Aus dem vormaligen Micromata-Forschungsprojekt namens enercast.de wird damit eine vielversprechende neue Firma. Ihr Produkt ist das Webportal gleichen Namens zur Erstellung von Leistungsprognosen für Windkraft- und Solaranlagen. Dessen Realisierung und Markteinführung beanspruchte schon lange Herrn Landgrafs ganzen Einsatz und band seine Ressourcen so stark, dass eine Ausgründung des Projektes ein konsequenter und folgerichtiger Schritt ist. Außerdem, da ist sich die bisherige Doppelspitze einig, passt das Produkt enercast.de nur bedingt zu den eigentlichen Kernkompetenzen der Micromata, deren Hauptgeschäftsfeld die Entwicklung individueller Unternehmenssoftware ist.

Seit 1996 stand Thomas Landgraf als Mitbegründer und Geschäftsführer an der Spitze des Kasseler Softwarehauses Micromata, seit 2001 im Rahmen einer Doppelspitze zusammen mit Kai Reinhard. In all der Zeit hat er das Unternehmen stets mit einer Mischung aus Pioniergeist und Weitblick geleitet und gemeinsam mit Reinhard effektiv auf Erfolgskurs gehalten. Jetzt, 15 Jahre später, fühlt er sich berufen, sein unternehmerisches Know-how noch einmal in den Dienst einer Neugründung zu stellen: „Ich habe stets mit großer Freude mein Amt als Geschäftsführer der Micromata ausgefüllt und das Werden der Firma konstruktiv mitgestaltet. Die Gründung der Enercast GmbH ist dennoch die logische Konsequenz aus der geschäftlichen Intensivierung rund um das Softwareprodukt enercast.de.“

Mit dem Abschied von Thomas Landgraf legt die Micromata die Leitung der Geschäfte nunmehr vertrauensvoll in die alleinigen Hände von Kai Reinhard, der das operative Geschäft in den letzten Jahren ohnehin haupt- und selbstverantwortlich geführt hat und sich hier als risikobewusster und führungsstarker Unternehmer profilieren konnte. Unter seiner Mitwirkung hat das Softwarehaus in der Vergangenheit einige seiner größten Erfolge verwirklicht und ein beachtliches und nachhaltiges Wachstum erzielt.

Der kommende Kurs der Micromata wird sich deshalb auch nicht wesentlich von dem bisherigen unterscheiden. Er wird nach wie vor die vertraute Micromata-Handschrift tragen, die schon heute in großen Teilen auf der Gestaltungskraft von Reinhard beruht. „Die Ausgründung von enercast.de ist eine Grundsatzentscheidung“ so sagt er. „Als Anbieter von Individualsoftware sind wir dem Projektgeschäft mit unseren Kunden verpflichtet. Die Entwicklung von Softwareprodukten für den freien Markt ist zwar ebenso ein spannendes Geschäftsfeld, bindet allerdings auch Ressourcen, die wir ab jetzt wieder ausschließlich in den Dienst unserer Auftraggeber stellen möchten. Mit der Trennung von enercast.de kehren wir also vollständig zu unserem Kerngeschäft zurück und werden dieses auch weiterhin mit höchster Priorität verfolgen.“

Zur Firmenphilosophie der Micromata gehört in Zukunft weiterhin ein partnerschaftlicher Umgang mit den Kunden ebenso wie mit den eigenen Mitarbeitern. Der Engineering-Prozess wird wie gewohnt von technischer Exzellenz wie von einer umsichtigen Unternehmenspolitik geprägt sein.

Kontakt

Micromata GmbH
Marie-Calm-Straße 1-5
D-34131 Kassel
Anja Wouters
Marketing
Kai Dipl.- Phys. Reinhard
IT
Geschäftsführender Gesellschafter

Bilder

Social Media