Bericht von NDR Info über easycash GmbH ist fehlerhaft

Card Payment Provider gab definitiv keine Infos über Kundenkaufverhalten an Dritte
(PresseBox) (Ratingen, ) Die easycash GmbH, Deutschlands führender Card Payment Provider, weist einen Bericht des Radiosenders NDR Info ("EC-Netzbetreiber easycash wollte personenbezogene Daten an Inkassounternehmen und Versandhandel verkaufen") zurück.

In diesem Bericht erweckt NDR Info den Eindruck, die easycash GmbH habe Daten, die eine Einordnung des Kundenkaufverhaltens ermöglichen, an andere Unternehmen zur weiteren Nutzung übergeben. Dies ist definitiv unwahr.

"Auch der Eindruck, diese weitere Nutzung hätte ohne Wissen der Betroffenen stattfinden können, ist falsch", erklärt easycash-Geschäftsführer Christoph Pfeifer. "Die Unternehmen, die diese Daten empfangen haben, wurden von easycash vertraglich verpflichtet, jeden einzelnen Kunden über die Datennutzung zu informieren. Es konnte also keine Nutzung der Daten ohne Wissen des jeweiligen Kunden vonstatten gehen."

Tatsache ist, dass die easycash GmbH dieses Geschäftsmodell als Pilotprojekt im Jahr 2009 unter strikter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes konzipiert hat. Das Pilotprojekt wurde seinerzeit auch dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) in Nordrhein-Westfalen ordnungsgemäß angezeigt. Nachfragen des LDI zu diesem Verfahren wurden seitens der easycash GmbH abschließend beantwortet.

Da die Pilotphase nicht zufriedenstellend verlief, wurde die Vermarktung bereits im Mai 2010 eingestellt. "Das Pilotprojekt ist bereits vor eineinhalb Jahren beendet worden", erklärt easycash-Geschäftsführer Christoph Pfeifer. "Es war NDR Info also bekannt, dass dieser Vorgang bereits im Mai vergangenen Jahres abgeschlossen war und wir dieses Projekt nicht mehr betreiben. Dennoch behauptet NDR Info, dieses Modell sei im ,Zuge der Recherchen von NDR Info fallen gelassen' worden. Auch das ist definitiv unwahr."

Kontakt

Ingenico Payment Services GmbH
Daniel-Goldbach-Str. 17-19
D-40880 Ratingen
Arne Trapp
grintsch public relations
Berater
Social Media