Mehr Windenergie für Süddeutschland

(PresseBox) (Essen, ) Die beschlossene Energiewende lässt die Nachfrage nach Windenergieprojekten in Süddeutschland spürbar ansteigen.

Gute Standorte sind gefragt. Bayerns Umweltminister will den Anteil der Stromerzeugung aus Windenergie im Freistaat bis 2020 auf rund 10 % steigern. Ende 2010 hatte die Windkraft in Bayern mit 420 Windrädern und 521 Megawatt installierter Leistung gerade einmal einen Anteil von 1 % an der Stromerzeugung. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann kündigte an, dass in den kommenden zehn Jahren die Zahl der WEA verzehnfacht werden soll. Alle Beteiligten wie z.B. neue Mitarbeiter von Unternehmen der Windkraftbranche, von Behörden, Banken, Beratern, Anwaltskanzleien und Energieversorgungsunternehmen bauen Know-how auf.

Quereinsteiger müssen sich möglichst effizient in die Thematik einarbeiten. Projektentwickler aus dem Norden erhoffen sich neue Aufgabenfelder.

Die Haus der Technik Veranstaltung "Grundlagen Windenergie - Praxisbezogene Einführung in die technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte von Windenergieprojekten" am 4.-5.10.2011 in München vermittelt einen Überblick über die kommerzielle Windenergienutzung.

Hierbei setzt das Seminar keine Vorkenntnisse voraus und spannt einen interdisziplinären Bogen über technische, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte der Windenergienutzung.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-1, E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter www.windenergie-info.de oder http://www.energiekalender.de/....

Kontakt

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
D-45127 Essen
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg
Social Media