Bau und Mobile Marketing: drei Viertel der Hersteller sind noch "App-frei"

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Apps und kein Ende - für private Nutzer von Smartphones sind sie längst zur Gewohnheit geworden: Apps, die manchmal praktischen, manchmal einfach nur spielerisch-amüsanten mobilen Applikationen. Für das Marketing sind dadurch ganz neue Kommunikationswelten entstanden. Dieser Trend hat längst auch die Bau- und Installationsbranche erfasst, die ja eher Geschäftskundenorientiert ist. In der Jahresanalyse von BauInfoConsult werden erstmals Marktforschungsergebnisse speziell zu Social Media und Mobile Marketing am Bau vorgelegt. Sie zeigen: Die Verbreitung von Apps steckt in der Branche zwar noch in den Kinderschuhen. Doch das dürfte in Zukunft ganz anders aussehen.

Im Rahmen der Jahresanalyse, bei der auch verschiedene Verarbeiter und Architekten befragt worden sind, hat BauIn-foConsult unter anderem auch Hersteller aus der Baustoff- und Installationsindustrie nach eigenen Apps gefragt. Derzeit bietet lediglich ein Fünftel der 181 im Juli 2011 hierzu online befragten Hersteller Apps an.

Ganze 76 Prozent der Hersteller sind dagegen noch gänzlich "App-frei". Für App-Euphorisierte in der Baubranche ist dieses Ergebnis also zunächst wie eine kalte Dusche: Auch wenn Apps im Kommen sind, so doch nicht von heute auf morgen.

Doch allen App-Fans sei versichert: Aus den Studienresultaten geht auch hervor, dass sich die mobilen Anwendungen auch in Bau und Installation in Zukunft weiter verbreiten werden. Ein Viertel der Hersteller, die derzeit keine Apps für ihre Kunden anbieten, geht "ganz bestimmt" davon aus, dass sie innerhalb der kommenden fünf Jahre Apps herausbringen werden.

Mit 20 Prozent erwartet zudem ein weiteres Fünftel, dass "mit hoher Wahrscheinlichkeit" auch sie in den kommenden Jahren Apps anbieten werden. "Eventuell" werden weitere 24 Prozent auf den App-Zug springen. Wirklich hartnäckige Moblile Marketing-Muffel, die aus jetziger Sicht auch zukünftig keine Apps anbieten werden, sind eindeutig nur eine Minderheit der befragten Hersteller (7 Prozent).

BauInfoConsult Jahresanalyse 2011/2012:

Diese und viele weitere Ergebnisse der Marktforschung von BauInfoConsult werden ausführlich in der Jahresanalyse 2011/2012 dargestellt. Für die Jahresanalyse wurden über 1.000 telefonische Interviews mit Architekten, Bauunternehmern, SHK-Installateuren, Dachdeckern und Dachbau-Händlern sowie rund 400 Online-Interviews mit Herstellern aus der Bau- und Installationsbranche geführt. Auf 242 Seiten (mit 358 Grafiken und Tabellen) werden u.a. behandelt:

- Marktsituation
- Konjunktur und Prognosen
- Marketing und Budget bei Herstellern im Bau- und Installationsbereich
- Decision-Making-Unit und Differenzierung
- Produkt- und Preispolitik
- Distributionstrends
- Kommunikationstrends
- Bauweisen und Baustoffe
- Baukosten und Fehlerkosten am Bau
- Nachhaltiges Bauen
- Barrierefreies Bauen
- Sanierung und Modernisierung
- Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
- Handelsmarken
- Mobile Marketing: soziale Netzwerke und Apps

Die Jahresanalyse kann bei BauInfoConsult zum Preis von € 595 zzgl. MwSt. bezogen werden.
Social Media