SMA Solar Technology AG: Vorstand passt Umsatz- und Ergebnisprognose 2011 aufgrund der schwachen Nachfrage im Geschäft mit Solarwechselrichtern für Aufdachanlagen an

(PresseBox) (Niestetal, ) Die Nachfrage nach Solarstromanlagen hat sich nach den Sommermonaten in vielen Solarmärkten nach Einschätzung des Vorstandes der SMA Solar Technology AG nur geringfügig verbessert. Anders als vom Vorstand erwartet, kann SMA im volumenstarken Handelsgeschäft mit Solarwechselrichtern für Aufdachanlagen nur eine geringe Nachfragebelebung feststellen. Das sich erfreulich entwickelnde Geschäft mit Zentralwechselrichtern für solare Großkraftwerke kann die schwache Auftragslage im Handelsgeschäft nicht vollständig kompensieren. Der Vorstand hat deshalb auf der heutigen Vorstandssitzung beschlossen, seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011 anzupassen. Der Vorstand rechnet für 2011 mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Euro bis 1,7 Mrd. Euro (vorher: 1,5 Mrd. Euro bis 1,9 Mrd. Euro) und einem operativen Ergebnis (EBIT) von 220 Mio. Euro bis 300 Mio. Euro (vorher: 315 Mio. Euro bis 475 Mio. Euro).

Die Gründe für die verhaltene Nachfrage und schwache Auftragslage im Handelsgeschäft sind vielfältig. Die Diskussion um den Ausbau der Photovoltaik hat die Endkunden sicherlich ebenso verunsichert wie die aktuelle Euro- und Schuldenkrise. Dass die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Photovoltaik derzeit attraktiv sind, zeigt die erfreuliche Entwicklung im Projektgeschäft. Investoren profitieren momentan von den historisch günstigen Zinsen und den deutlich gesunkenen spezifischen Kosten für die Errichtung eines solaren Großkraftwerks.

SMA ist von der weltweiten Entwicklung der Nachfrage abhängig und produziert auftragsbezogen. Um schnell auf die hohen Nachfrageschwankungen in den verschiedenen Marktsegmenten reagieren zu können, setzt SMA seit Jahren das Instrument der Zeitarbeit ein. Mit Blick auf die aktuelle Auftragslage und die erfahrungsgemäß schwache Nachfrage während der Wintermonate wird SMA den Einsatz von rund 1.000 der derzeit beschäftigten Zeitarbeitnehmer bis zum Jahresende stufenweise beenden.

Für 2012 rechnet der Vorstand mit einer stagnierenden bis leicht wachsenden weltweiten Nachfrage nach Solarstromanlagen. Eine verlässliche Prognose für das Geschäftsjahr 2012 und die Folgejahre ist vor dem Hintergrund der vielfältigen Einflussfaktoren derzeit nicht möglich.

Disclaimer:
Diese Corporate News dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG ("Gesellschaft") oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: "SMA Gruppe") dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.
Diese Corporate News kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA-Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt

SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
D-34266 Niestetal
Susanne Henkel
SMA Solar Technology AG
Referentin Presse
Stephanie Kniep
SMA Solar Technology AG
Abteilungsleiterin Investor Relations
E-Mail: ir@SMA.de
Julia Damm
SMA Solar Technology AG
Privatinvestoren
E-Mail: ir@sma.de
Anja Jasper
SMA Solar Technology AG
Leitung Unternehmenskommunikation
Social Media