“Big Data Day” in Leipzig

Innovative IT-Technologien können ungenutzte Potentiale in der Datenflut aufdecken
(PresseBox) (Nürnberg / Leipzig, ) Die Menge der anfallenden Daten ist in den letzten Jahren explodiert - allein im Jahr 2011 werden weltweit 1,8 Zettabyte an Daten produziert, das entspricht 1,8 Billionen Gigabyte. Was genau sind die Ursachen und die Auswirkungen der steigenden Datenmengen? Und wie lässt sich die „Big Data“-Flut von Unternehmen beherrschen und nach bisher unentdeckten Wertschöpfungspotentialen durchsuchen? Antworten gibt es auf dem „Big Data Day“ am 27. September 2011 in Leipzig.

Die sones GmbH und Talend haben das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und Avantgarde Labs eingeladen, um gemeinsam über das Thema Big Data, effektives Data-Management und semantische Analyse-Möglichkeiten zu diskutieren. Fabrice Bonan, Gründer und COO von Talend sieht Big Data als einen nachhaltigen Trend, da Unternehmen immer mehr Datenmengen speichern und archivieren werden. „Allerdings sind die meisten Firmen nicht entsprechend vorbereitet, um einen entsprechenden Nutzwert aus den gespeicherten Daten zu ziehen", so Fabrice Bonan. „Talend bietet Management-Lösungen, mit denen Unternehmen den vollen Nutzwert aus Big Data ziehen können. Mittels ETL, Datenbereinigung und Datenqualität können Daten optimal aufbereitet und an nachfolgende Analyse-Anwendungen oder andere Verbraucher weitergeleitet werden.“

Nicht nur die Flut an Daten steigt rasant an, sondern auch die Menge der digitalen Informationen aus E-Mails, Videos, Bildern und den sozialen Netzwerken. „Die Fächerung des Wissens innerhalb des Unternehmens und die Anreicherung der Daten mit diesen nützlichen, externen Metadaten wird daher immer wichtiger“, sagt Alexander Oelling, Geschäftsführer und Leiter Business Development bei der sones GmbH. „Die von sones entwickelte GraphDB-Technologie ist in der Lage, Zusammenhänge und Muster innerhalb großer Datenmengen aus dem Bereich Big Data zu entdecken und auszuwerten – so entstehen Mehrwerte für Unternehmen in Anwendungsbereichen wie dem Master-Data-Management, dem Cloud-Computing und der Pattern-Analyse.“

So ist es beispielsweise möglich, mit Hilfe der GraphDB eine Mobilitätsprognose zu erstellen, bei der durch die Analyse von Profilen, Rückschlüsse auf das zu erwartende Verkehrsverhalten von Menschen gezogen werden können. „Eine Möglichkeit zur Ermittlung dieser Profile bieten Telematiksysteme, mit denen enorme Datenmengen zur Beschreibung des Mobilitätsverhaltens entstehen können. Zur Verwaltung und Analyse dieser sehr großen Datenmengen müssen effiziente Mechanismen und Methoden zur Speicherung und Bereitstellung eingesetzt werden“, sagt Tobias Kutzler vom Fraunhofer IFF aus Magdeburg. Der Vortrag des Fraunhofer-Experten für Logstik- und Telematiklösungen widmet sich dieser Problemstellung. Dabei zeigt er mögliche Lösungswege, wie im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten neuartige Ansätze zur Erfassung, Speicherung und Analyse großer Datenmengen zur Auswertung von Mobilitätsprofilen erarbeitet wurden.

Immer mehr Unternehmen bieten mittlerweile auch Kunden aus dem Mittelstand individuelle und kontextbezogene IT-Lösungen in Echtzeit an. „Durch Open Source Lösungen für Big Data Anwendungen sowie flexible Infrastruktur-Services können heutzutage auch mittelständische Unternehmen leistungsfähige IT-Systeme nutzen, die noch vor einigen Jahren nur in Großkonzernen zu finden waren“, so Torsten Hartmann von Avantgarde Labs.

Der „Big Data Day“ findet am 27. September 2011 im Rahmen der Talend-Roadshow in dem Leipziger Büro der sones GmbH statt. Weitere Informationen zu den referierenden Unternehmen finden Sie hier:

www.sones.com
www.talend.com
www.iff.fraunhofer.de
www.avantgarde-labs.de/

Über sones

Die sones GmbH, mit Sitz in Leipzig, wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung der GraphDB® spezialisiert, eine innovative, modulare und leistungsstarke Open Source Datenbank für Online-, Offline- und Cloud-Anwendungen. Die sones GraphDB® speichert anders als herkömmliche Systeme Daten in einem Netz, in dem sie Informationen (Knoten) mit anderen in Beziehung stehenden Informationen über Kanten verknüpft. Bisher nicht erkennbare Zusammenhänge innerhalb großer Datenmengen können so entdeckt und ausgewertet werden.

Besonders bei der Verarbeitung und Auswertungen von großen Datenmengen aus dem Bereich Big Data generiert die GraphDB® erhebliche Mehrwerte für die unterschiedlichsten Anwendungsfelder wie beispielsweise das Master Datamanagement, Cloud Computing und die Semantische- und Pattern-Analyse. Durch die GraphDB®-Technologie entstehen für Nutzer und Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, die Datenflut im Unternehmen und im Web beherrschbar und durchsuchbar zu machen. GraphDB® gibt es für Linux, Windows und MacOSX, wird als Community Edition angeboten und ist als Enterprise Edition über ein Netz von Partnern erhätlich.

Pressekontakt:
sones GmbH
Julia Jungheinrich
Head of Marketing Communication
Schillerstr. 5
04109 Leipzig
julia@sones.de
T. +49 0341-3929680
F. +49 0361-2445008

Kontakt

Talend GmbH
Servatiusstraße 53
D-53175 Bonn
Yves de Montcheuil
Marketing
Vice President of Marketing
Thomas Schumacher
PR-Agentur
Social Media