VARTA Microbattery führt Gefahrstoffmanagement und SAP zusammen

inconso und PES kombinieren Gefahrstofflösungen und kooperieren bei Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagement
Varta Illustration (PresseBox) (Bad Nauheim, ) Die VARTA Microbattery GmbH ist einer der führenden Hersteller von Batterien und Akkus. Am Standort Ellwangen sind Forschung, Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing von Batterie-Systemen für elektronische Geräte angesiedelt. Das Unternehmen nutzt seit Jahren ein SAP ERP-System zur Steuerung seiner Unternehmensprozesse. Für die Gefahrstoffverwaltung hat VARTA Microbattery den epos Gefahrstoff-Manager® der PES-Ingenieurgesellschaft mbH im Einsatz. Die nahtlose Verzahnung des Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagements mit dem ERP-System wird nun mittels des von der inconso AG entwickelten SAP Add-ons inconsoS/DGM (Dangerous Goods Management) gewährleistet.

Zur Herstellung der Batterien werden unterschiedliche Stoffe und Zubereitungen benötigt, die als Gefahrstoffe eingestuft sind. Daher müssen strenge gesetzliche Regelungen beachtet werden, die zur Sicherheit der Mitarbeiter, Kunden und Umwelt dienen. Hierzu nutzt VARTA Microbattery den epos Gefahrstoff-Manager® der PES. Erstellung, Verwaltung und Verteilung von Stoffdaten bzw. Sicherheitsdatenblättern sind mit dieser modular aufgebauten, leistungsfähigen und ausgereiften Software leicht möglich.

Im Zuge der Umstellung der Gefahrstoffdaten auf das seit kurzem gesetzlich vorgeschriebene GHS (Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien) wurde epos nun auch an das SAP System angebunden und zwar unter Verwendung des von der inconso AG entwickelten SAP Add-on inconsoS/DGM. Die Stärken von epos auf dem Gebiet der Produktsicherheit und die des inconsoS/DGM bei der Gefahrgutabwicklung oder der Berücksichtigung von Zusammenlagerungsverboten für Gefahrstoffe bei Lagerbuchungen kann VARTA Microbattery nun gleichzeitig nutzen.

Das von der inconso AG entwickelte SAP Add-on inconsoS/DGM zur Gefahrstoff- und Gefahrgutverwaltung bietet eine umfangreiche und effektive Funktionalität bei gleichzeitig hoher Flexibilität für Erweiterungen. Gefahrstoff- und Gefahrgutprüfungen, Berechnung von Mengen zur Ausnutzung von Transporterleichterungen oder der Druck von Gefahrgutpapieren sind über inconsoS/DGM in das SAP integriert.

Schnittstellen per Web Services verbinden epos und inconsoS/DGM miteinander. Gefahrstoff- und Gefahrgutdaten können so zwischen den beiden Systemen ausgetauscht werden, die sich in idealer Weise ergänzen. Die Sicherheitsdatenblätter und die wichtigsten Gefahrstoffdaten sind nun allen Mitarbeitern über das SAP System zugänglich. Gefahrstoffbestandsdaten sind im Intranet sichtbar.

Vor dem Hintergrund des erfolgreichen gemeinsamen Projekts bei VARTA Microbattery haben die inconso AG, Bad Nauheim, und die PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Kleinkahl, eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. In diesem Rahmen werden weitere gemeinsame Projekte im Bereich Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagements angestrebt, in denen der epos Gefahrstoff-Manager® und das SAP Add-on inconsoS/DGM in Kombination eingesetzt werden. Beide Unternehmen erwarten von der Kooperation zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten.

Über VARTA Microbattery

VARTA Microbattery ist einer der führenden Hersteller von Batterien und Akkus. Seine Kunden-Referenzliste umfasst nahezu alle weltweit bedeutenden Firmen der Elektronik-Industrie. Das breite Produktspektrum reicht von der Batterie im Bereich der industriellen Mess- und Steuerungstechnik bis hin zum Akku in Laptops, medizinischen Geräten oder Hörgeräten und umfasst alle Bauformen und Batteriesysteme.

Kontakt

inconso AG
In der Hub 2 - 8
D-61231 Bad Nauheim
Sigrid Jung-Salzinger
Marketing
Leiterin Marketing & Kommunikation
Franziska Fischer

Bilder

Social Media