dmexco 2011: Das sagt die Branche zu Privacy, Realtime Bidding und neuen großformatigen Werbeformaten

ADTECH-Umfrage auf der diesjährigen Online-Messe: Mobile Advertising ist der Aufsteiger in der Online-Werbung; noch viel Wachstumspotenzial für Realtime Bidding und Unsicherheit in der aktuellen Datenschutzdiskussion.
(PresseBox) (Dreieich, ) Mobile Apps und Social Media sind die Trends auf dem diesjährigen Branchentreffen. 53 Prozent der Befragten arbeiten bereits mit Werbung in Mobile Apps. Ein Drittel erwartet, dass Mobile Advertising in den kommenden Monaten noch wichtiger für die Branche werden wird. Für je ein Viertel der Umfrageteilnehmer zählen auch Social Media und Video zu den aktuell bedeutenden Themen.

Das ist das Ergebnis einer Messe-Umfrage, die der Adserving-Anbieter und dmexco-Aussteller ADTECH (Messestand C26/C28) heute veröffentlicht. Dazu hatte der Technologie-Dienstleister am ersten Messetag rund 100 Besucher befragt.

Interaktive, großformatige Werbeformate wie die „Rising Stars“ des IAB sind hingegen kein Thema für das Gros der Besucher. Nur 9 Prozent der Befragten kennen die Formate, die derzeit in den USA mit hohen Interaktionsraten und gesteigerter User-Wahrnehmung für Aufsehen sorgen.

„Die „Rising Stars“ kommen langsam in Europa an“, kommentiert Erhard Neumann, CEO von ADTECH http://www.adtech.com/... , die Zahlen. „Diese interaktiven, Rich Media-basierten Formate sprechen für sich, wenn man sie auf einer Webseite sieht und ausprobiert. Die dmexco eignet sich daher hervorragend, um die „Rising Stars“ erlebbar zu machen und ihre Bekanntheit auch in Deutschland zu steigern.“

Umfrageergebnisse zum Realtime Bidding
Der Kauf und Verkauf von freiem Werbeinventar hat noch große Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland. Erst 20 Prozent der Befragten nutzen es – zumeist erst seit wenigen Monaten.
Dem stehen zwei Drittel der Befragten gegenüber, die damit noch nicht arbeiten und dies in der nächsten Zeit auch nicht planen. Nur jeder Zehnte hat vor, in diesen Bereich einzusteigen.
Ein Drittel der Befragten geht davon aus, dass die Publisher-TKPs durch das Realtime Bidding steigen werden, insbesondere wenn es sich um spezielles Inventar handelt. Gut ein Fünftel erwartet hingegen einen Preisverfall.

Umfrageergebnisse zum Datenschutz
Die Branche ist sich über die aktuellen Datenschutzbestimmungen uneinig. Ein Viertel der Befragten schätzt die Diskussion z.B. über Opt-In und Opt-Out für Werbe-Cookies negativ ein, 29 Prozent bewerten die Debatte positiv, 45 Prozent neutral.
Für 59 Prozent der Umfrageteilnehmer haben sich die Diskussionen noch nicht auf die Online-Geschäfte ausgewirkt. Hingegen berichten 29 Prozent von Auswirkungen auf ihr Geschäftsmodell, die sie zu 63 Prozent als negativ einschätzen.
Die gemischte Stimmung der Branche spürt man auch dann, wenn es darum geht veränderte Datenschutzbestimmungen in den Geschäftsbetrieb einfließen zu lassen. 46 Prozent der Befragten sehen in den kommenden 12 Monaten keinen Handlungsbedarf. Hingegen sind sich 15 Prozent sicher, dass sie an ihrem Geschäftsmodell Veränderungen vornehmen müssen. 28 Prozent sind sich unsicher, ob es konkreten Auswirkungen geben wird.

Umfrageergebnisse zu Display, Video und Mobile
53 Prozent arbeiten bereits mit Ads in Apps. Die meist bebuchten Plattformen sind iOS (37%) und Android (36%).
Für die Hälfte der Befragten ist Rich Media-Werbung in den Apps wichtig bzw. sehr wichtig.
Display Ads sind und bleiben die Nr. 1 unter den Online-Werbemitteln.
Eine Kannibalisierung des stationären Internets durch die mobile Nutzung halten die meisten Befragten für unwahrscheinlich. 57 Prozent erwarten eher wachsende Zugriffszahlen für beide Segmente.

Kontakt

ADTECH GmbH
Robert-Bosch-Str. 32
D-63303 Dreieich
Katrin Gräwe
Public Relations
PR Manager
Social Media