MT-MixBox: Keine Angst vor Störstoffen in der Biogasanlage

Agritechnica 2011
MT-MixBox: Keine Angst vor Störstoffen in der Biogasanlage (PresseBox) (Zeven, ) .
- Innovatives Nasseintragssystem mit aktiver Störstoffseparation
- Zuverlässiger Schutz von Pumpen und Rührwerken
- Reduzierung der Verschleiß- und Wartungskosten

Die störungsfreie Dosierung von fester Biomasse in Gärbehälter ist der Schlüssel für eine effektive Nutzung einer Biogasanlage. In der Praxis enthalten die Feststoffe jedoch häufig hohe Anteile an Störstoffen wie Steine, Metallschrott oder Siloabdeckungsmaterial. Bei herkömmlichen Nasseinträgen ohne Störstoffabscheidung verursachen diese an der Eintragstechnik selbst oder an Biogasanlagenkomponenten nicht selten erhebliche Probleme. Die Störstoffe beeinträchtigen empfindlich den reibungslosen Betrieb der Biogasanlage und sind verantwortlich für einen hohen Verschleiß der Anlagentechnik.

Mit dem innovativen Nasseintragssystem "MT-MixBox" präsentiert der Biogasspezialist MT-Energie auf der Agritechnica 2011 eine ideale Lösung. Im Unterschied zu den bekannten Systemen meistert die MT-MixBox die Aufgabe, die Störstoffe vor dem Einbringen in die Gärstrecke ohne Zerkleinerung zuverlässig abzuscheiden. In einem Zwei-Kammersystem wird über Zentrifugalkräfte eine aktive Separation erzielt. Das gereinigte Feststoff-Substratgemisch kann anschließend problemlos in die Anlage eingebracht werden.

Durch den Verzicht auf die Zerkleinerung der Störstoffe erfolgt die Separation besonders verschleißarm sowie mit niedrigem Energieaufwand. Dies ist ein erheblicher Vorteil gegenüber herkömmlichen Systemen. Insbesondere die abfördernde Pumpe des Nasseintrags wird effektiv vor Störstoffen geschützt und hat höhere Standzeiten als bei Systemen, die ein Feststoff-Substratgemisch mit Störstoffen fördern. Auch die nachfolgenden Systeme der Biogasanlage werden dank der Separation der Störstoffe vor erhöhtem Verschleiß bewahrt. Wartungs- und Verschleißkosten für Pumpen oder Rührwerke lassen sich somit deutlich reduzieren.

Darüber hinaus bietet die MT-MixBox sämtliche bekannten Vorteile eines Nasseintragsverfahrens. Dazu zählen beispielsweise positive biologische Effekte für den Substratabbau, die Reduktion von Schwimmdecken und Sinkschichten und der damit verbundene verringerte Rührbedarf sowie die gleichmäßigere Gasproduktion und homogenere Gaszusammensetzung. Nicht zuletzt ermöglicht die MT-MixBox eine flexible Substratlogistik mit der Versorgung von mehreren Gärbehältern.

Dank der kompakten Bauweise der neuen Komponente hält sich der Platzbedarf auf der Biogasanlage in engen Grenzen. Da die MT-MixBox direkt an der austragenden Schnecke des Feststoffdosierers montiert wird, können weitere Schnecken, beispielsweise für hochfördernde und zufördernde Arbeiten, eingespart werden. Dies senkt die Investitionskosten und sorgt für weniger Verschleiß und Energieeinsatz.

Kontakt

MT-Energie GmbH
Ludwig-Elsbett-Straße 1
D-27404 Zeven
Ingo Jagels
MT-ENERGIE GmbH & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media