S.T.a.R.-Kooperation beauftragt inet-logistics mit dem Aufbau eines Kommunikationszentrums

(PresseBox) () S.T.a.R.-Kooperation beauftragt inet-logistics mit dem Aufbau eines Kommunikationszentrums

Hamburg, März 2003 - Die inet-logistics GmbH baut für die deutsche Stückgutko-operation S.T.a.R. ein hochmodernes Kommunikationszentrum zum Austausch von Sendungsdaten sowie Tracking- und Tracing-Informationen auf. Mitte Mai 2003 wer-den alle 50 Kooperationspartner an das neue System angeschlossen und können dann problemlos sämtliche Stückguttransporte über das Kommunikationszentrum disponieren.

Die S.T.a.R.-Kooperation ist ein Verbund von 50 mittelständischen Stückgutspeditionen, die innerhalb der Bundesrepublik, Dänemarks, der Benelux-Staaten sowie der Schweiz und Österreich Laufzeiten von 24 beziehungsweise 48 Stunden garantiert. Der Transport erfolgt über ein Zentral-Hub in Homberg sowie zwei Regional-Hubs in Wunstorf und Tau-berbischofsheim. Die Mitglieder fahren mit ihren Lkw im Nachtsprung die Hubs an, wo die Zuordnung zu den jeweiligen Empfangsstationen erfolgt. Sternförmig werden die Sendun-gen in die entsprechenden Zielgebiete transportiert, wo sie am nächsten Morgen direkt zugestellt werden.

Zukünftig laufen alle Sendungsdaten der Kooperation über den "logistics-server®", die ASP-Plattform von inet-logistics. Dafür wird die S.T.a.R-Zentrale über eine sichere Inter-net-Schnittstelle an den "logistics-server®" angebunden. Die Kooperationspartner sind ihrerseits über das Internet oder eine EDI-Schnittstelle mit der Zentrale verbunden. Auf diese Weise wird die gesamte Disposition zentral verwaltet und alle Transportaufträge können schnell und übersichtlich zugeordnet werden. Sämtliche im System verfügbaren Auftragsinformationen werden zudem über ein Internet-basiertes Sendungsverfolgungs-system abgebildet. Die Verlader haben dadurch die Möglichkeit, ihre Sendungsstatus über das Internet jederzeit abzufragen.

Christian Friedrich, Key Account Manager bei inet-logistics, erläutert die Vorteile der Da-tenkommunikation über den "logistics-server®": "Der Informationsfluss wird transparenter, da sämtliche Daten allen Kooperationspartnern zeitgleich zur Verfügung stehen. Gleichzei-tig vervielfacht sich die Datengeschwindigkeit." Darüber hinaus müsse sich die S.T.a.R.-Kooperation nicht um Updates, Pflege und Wartung kümmern, da dies in den Händen von inet-logistics liegt. "Außerdem ist das System für die Zukunft gerüstet und kann je nach Kundenwunsch und Bedarf erweitert werden."



"Derzeit transportiert S.T.a.R. täglich rund 650 t über das Zentral-Hub in Homberg", erklärt Peter Plank, Geschäftsführer der Hellmold & Plank GmbH & Co. KG, Gießen, ein Mitglied der Stückgutkooperation. Hinzu kommen 280 t, die über das Nord- und Süd-Hub verteilt werden. Auf Grund des zunehmenden Ladungsaufkommens reicht die bisherige AS-400-Lösung zur Kommunikation aller Kooperationspartner nicht mehr aus. Plank: "Der einge-setzte Rechner ist sozusagen in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den An-forderungen." Darüber hinaus ist der bisherige Anbieter nicht mehr in der Lage, Updates, Pflege und Wartung zu gewährleisten. "Und die jetzige Lösung erfordert einen hohen ad-ministrativen Aufwand zur Verwaltung der EDV", ergänzt Kathrin Kleyling, Mitglied der Ge-schäftsführung des S.T.a.R.-Partners Kleyling Spedition GmbH, Breisach am Rhein.

Die Lösung von inet-logistics wird ab Mai 2003 die gesamte Kommunikation der S.T.a.R.-Kooperation übernehmen. "inet-logistics konnte alle unsere Voraussetzungen erfüllen", erklärt Frau Kleyling: "Funktionalität, 24-stündige Verfügbarkeit, durchgehenden Support, flexible Erweiterungsmöglichkeiten, ein kompetentes und erfahrenes Projektteam sowie ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis."


inet-logistics GmbH
Admiralitätstraße 58
20459 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 – 361 229 – 600
Fax: +49 (0) 40 – 361 229 – 650
E-Mail: office.hamburg@inet-logistics.com

Kontakt

inet-logistics GmbH
Färbergasse 17
A-6850 Dornbirn
Social Media