Mit Virtualisierung zur flexiblen IT Virtualisierungs-Konferenz von HP am 29.11. in Wiesbaden

(PresseBox) (Böblingen, ) IT-Ressourcen optimal auslasten, Server- und Speicherkapazitaeten je nach Bedarf flexibel anpassen und die Administrationskosten senken: Das ermoeglicht die Virtualisierung von Rechen- und Speicherressourcen. Damit schaffen Unternehmen eine flexible IT-Infrastruktur, die schnell auf neue Geschaeftsanforderungen reagieren kann. Virtualisierung in Theorie und Praxis praesentiert HP gemeinsam mit Partnern wie SAP, Intel, BEA und Oracle sowie Kunden im Rahmen einer Virtualisierungs-Konferenz am 29.11. in Wiesbaden.

Was sind die neuesten Entwicklungen im Virtualisierungs-Umfeld? Wie koennen Unternehmen ihre IT-Infrastruktur flexibler und effizienter nutzen? Diese und viele weitere Fragen beantworten Experten von HP. Die HP Kunden Agilent Technologies und Universitaet Magdeburg berichten, wie der Einsatz von Virtualisierungs-Loesungen in der Praxis aussieht. Ausserdem erfahren Besucher, wie HPs Fahrplan fuer kuenftige Virtualisierungs-Loesungen aussieht. In der Praesentation "Virtualisierung in Action" werden zum Beispiel HP Integrity Server mit HP Virtual Server Environment, HP BladeSystem in Kombination mit Loesungen von VMware und Veritas vorgestellt. In weiteren Live-Demos sind gemeinsame Loesungen von HP und den Partnern SAP, BEA und Oracle zu sehen. Ian Brown, Research Vice President von Gartner, beleuchtet die Marktsituation und stellt dazu die Studie "Enterprises need Virtualization - now!" vor.

Mit HP zur Virtualisierung

Bereits im September 2005 hat HP mit einer Vielzahl neuer Loesungen sein Virtualisierungs-Portfolio deutlich ausgebaut. Unter anderem hat das Unternehmen Erweiterungen fuer das multi-OS-faehige HP Virtual Server Environment (VSE) fuer HP Integrity Server sowie Virtualisierungs-Loesungen fuer geschaeftskritische HP-UX 11i-Umgebungen eingefuehrt. Ausserdem bietet HP jetzt das OpenVMS-Betriebssystem auch fuer virtualisierte HP Integrity Server. Mit HP Integrity Essentials hat HP zudem als erster Anbieter eine umfassende Software-Loesung fuer das Management und die Automatisierung virtueller Server auf den Markt gebracht. Ein weiterer Vorteil der Software: Sie laesst sich mit den Loesungen von VMware kombinieren. Neu vorgestellt wurde ausserdem der Service HP Network Consolidation Solution, mit der Unternehmen die Basis fuer virtuelle Netzwerke legen. Im Juni 2005 hatte HP die HP Integrity NonStop Server mit einer virtuellen Anwendungsumgebung vorgestellt. Die im Juli 2005 eingefuehrte Speicherloesung HP StorageWorks XP10000 Disk Array bietet Business Continuity- und Virtualisierungsfunktionen fuer Unternehmen aller Groessen.

Weitere Informationen ueber Virtualisierungs-Technologien von HP unter: www.hp.com/go/virtualization.

Weitere Informationen zur Konferenz sowie die Moeglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.hp.com/de/virtualisierung.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media