OpenPCS/SIL für IEC 61508 einsatzbereit

(PresseBox) (Nürnberg, ) Zahlreiche Softwareanbieter beschäftigen sich mit der Erweiterung des Funktionsumfangs von programmierbaren Elektroniksystemen (PES) über die technischen Vorgaben von IEC 61131-3 hinaus, um den Anforderungen der Hersteller von Hardware besser entgegenzukommen. Dabei hat man sich aufgrund eben dieser Anforderungen seit einiger Zeit auf den weltweit anerkannten Sicherheitsstandard IEC 61508 konzentriert. Jetzt hat infoteam Software – ein IT-Consultant für weltweit mehr als 80 Unternehmen – zum ersten Mal die reibungslose Integration beider internationaler Standards in einem sicherheitstechnischen PES vollzogen. Diese einzigartige Neuentwicklung wird auf der Messe SPS/IPC/Drives in Nürnberg vorgestellt.

Bei Anwendungsdesigns, die IEC 61508 entsprechen, reicht es nicht aus, Programmierwerkzeuge für IEC 61131-3 bereitzustellen, die irgendwie an die Sicherheitsanforderungen angepasst sind. Dies wäre zwar sicherlich hilfreich – der Ansatz ist dennoch kurzsichtig. Denn damit wird der gesamte Zertifizierungsaufwand auf den Anwendungsprogrammierer übergewälzt, der dann nachweisen muss, dass seine Anwendung die von der jeweiligen Zertifizierungsstelle geforderten Sicherheitsniveaus erfüllt.

Es ist normalerweise üblich, dass sämtliche Sicherheitsaspekte von der Anwendung über Konfiguration und Programmierung bis zur Festlegung der Sprache, die zur Implementierung des sicherheitstechnischen Automatisierungssystems verwendet wird, untersucht werden müssen. Die Erfahrung mit Systemen, die IEC 1131-3 entsprechen, zeigt, dass es nicht möglich ist, ein auf dem neuesten Stand der Technik befindliches Sicherheitsniveau zu erreichen, wenn der Schwerpunkt lediglich auf einer Untermenge der Programmiersprache liegt. Der Systementwickler muss sich überdies auf die interaktiven Modifikationen des Programmierers konzentrieren, die dieser unternimmt, um ein Programm zu ändern, das in einer visuellen Programmiersprache geschrieben wurde. Dies hat zu interaktiven Editoren und inkrementellen Compilern sowie zu Diversifizierungsstrategien für die Implementierung fehlerfreier Software geführt.

Die Automatisierungssuite OpenPCS von infoteam ist die einzige IEC 61131-3-Workbench, die von PLCopen auf „Portability Level“ zertifiziert ist. Diese Tatsache belegt ihre außerordentliche Qualität und Leistungsfähigkeit. Mit der Ursache-Wirkung-Übersicht (Cause & Effect Chart) erweitert infoteam jetzt sein OpenPCS und bietet Controller-Herstellern ein ergänzendes Software-Paket für deren sicherheitstechnische Elektroniksysteme. Aus der Verbindung von OEM-Hardware und OpenPCS/SIL ergibt sich ein Controller, der voll und ganz IEC 61508 entspricht.

Die Anpassung der Sicherheitssoftware an die speziell abgestimmte Hardware umfasst auch die Integration einer PLCopen-Bausteinbibliothek für Sicherheitsfunktionen. Die schnelle Anpassung des SmartPLC-Sicherheitslaufzeitsystems an den Controller wird durch ein Sicherheitshandbuch unterstützt, das Ursachen und Wirkungen bei Sicherheitsfunktionsblocks, Betriebsarten sowie Standard-Ein- und Ausgabe beschreibt. Die Verbindung von Sicherheit und Standardanwendung innerhalb eines Automatisierungsprojekts nutzt bei der Integration von Standardeingaben das Genehmigungsprinzip und verringert die Komplexität, indem es bewährte Prinzipien durchsetzt.

Dass OpenPCS/SIL dem Standard IEC 61508 entspricht, wurde vom TÜV Nord bestätigt – einer bekannten deutschen Zertifizierungseinrichtung für sicherheitstechnische Software.

Kontakt

infoteam Software AG
Am Bauhof 9
D-91088 Bubenreuth
Social Media