Toyota investiert in Ex-Schutz

Erweiterung des Leistungsspektrums
Die explosionsgeschützten Stapler eigenen sich für Einsätze in der Zone 1 und Zone 2. (PresseBox) (Duisburg, ) Toyota bietet jetzt auch für explosionsgefährdete Zonen Gabelstapler und Lagerhausgeräte an, die nach einsatz-spezifischen Anforderungen gebaut sind. Diese Anpassungen stellen sicher, dass die Gabelstapler die Auflagen des Europarechts (ATEX 1994/9/EG und ATEX 1999/9/EG) erfüllen. Die explosionsgeschützten Modelle der Toyota Diesel-stapler Baureihe 7FDF 15-35 und der Elektrostapler Baureihe 7FBMF 16-50 mit AC² Drehstromtechnik eignen sich für Einsatzbereiche in der Zone 1 und 2 der chemischen Indust-rie bis hin zu Brennereien.

Explosionsgefährdete Bereiche stellen besondere Anforderungen an Flurförderzeuge und deren Einsatz. Als explosionsgefährdet werden Bereiche definiert, in denen sich bei der Herstellung, Verarbeitung, Beförderung und Lagerung von brennbaren Stoffen (z. B. Benzin, Lösungsmittel, Gase, Dämpfe, Staube) in Verbin-dung mit Luft, explosionsfähige Gemische bilden und in gefährlicher Menge ansammeln können. Ein großer Bereich der Industrie ist diesen Gefahrstoffen ausgesetzt und benötigt spe-zielle Ex-Schutz-Flurförderzeuge um den innerbetrieblichen Materialfluss bewältigen zu können. Toyota geht mit den Diesel- und Elektrostaplern auf Anforderungen der Kunden für explosi-onsgefährdete Bereiche der Zone 1 und 2 ein. Zone 1 ist definiert als ein Ort, an dem das Auftreten einer explosionsfähigen Atmo-sphäre wahrscheinlich ist und Zone 2 als ein Ort, an dem dies im Normalbetrieb nicht wahrscheinlich ist.

Aktiver Ex-Schutz
Die Toyota Dieselstapler für den ex-geschützten Bereich sind mit Tragfähigkeiten von 1,5 bis 3,5 Tonnen erhältlich; und die Elekt-rostapler mit 80 Volt Batteriespannung decken Tragfähigkeits-klassen von 1,6 bis 5 Tonnen ab. Die Fahrzeuge sind mit dem System für Aktive Stabilität (SAS) und für den Fahrerkomfort mit dem OTC-Fahrerpaket (= Operator Total Care) ausgestattet. Auch bei langen Einsätzen kann der Fahrer durch die ergonomi-sche Bauweise ermüdungsfrei fahren.

Die Stapler bieten einen aktiven Ex-Schutz, das heißt sie verfügen über einen automatischen Atmosphäretest: Der Fahrer kann immer sicher sein, dass das Fahrzeug richtig kalibriert ist. Bei 10 Prozent Sättigung erfolgt automatisch eine Gaswarnung, so dass das Areal rechtzeitig evakuiert werden kann. Das Gerät schaltet sich automatisch ab, wenn 25 Prozent Zündgemisch in der Luft ist. Alle Fahrzeuge sind mit einem Gasdetektor ausgestattet.

Die ex-geschützten Stapler besitzen die gleichen Ausstattungs-merkmale wie die Standardbaureihen und garantieren somit einen sicheren und wirtschaftlichen Einsatz in explosionsgefähr-deten Bereichen. Toyota hat sämtliche explosionsgefährdeten Komponenten druckfest gekapselt bzw. sandgekapselt und alle Kabel sind abgeschirmt.

„Wir möchten unsere Kundenbetreuung noch weiter verbessern. Aus diesem Grund bieten wir jetzt explosionsgeschützte Stapler als Werksoption an. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden rundum eine exzellente Betreuung erhalten“, so Günter Simonis, Assistant General Manager der Toyota Gabelstapler Deutschland GmbH in Duisburg. „Mit eigenen explosionsgeschützten Staplern verbessern wir die Servicequalität, da sich der Kunde in Service-angelegenheiten, die alle Bereiche des ex-geschützten Staplers betreffen, direkt an Toyota wenden kann. Dadurch können Ausfall- und Wartungszeiten minimiert werden.“

Kontakt

Toyota Material Handling Deutschland GmbH
Hannoversche Straße 113
D-30916 Isernhagen
Sabine Barde
Toyota Gabelstapler Deutschland GmbH
Public Relations

Bilder

Social Media