In der Konvergenz liegt die Zukunft

QSC präsentiert die Möglichkeiten eines Next Generation Networks
(PresseBox) (Köln, ) Auf dem Breitband-Workshop zur "Zukunft der Netze" am 12. Oktober in München diskutierte die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, mit der IT- und TK-Fachpresse erstmals neue Wege in der Telekommunikation auf Basis eines modernen Next Generation Network (NGN), das QSC in diesem Jahr zusammen mit dem Netzwerkausrüster Huawei Technologies aufgebaut hat.

Bernd Puschendorf, Vorstand Vertrieb und Marketing der QSC AG, erläutert: "Dank unseres modernen NGN können Unternehmenskunden ihre Kommunikation noch effizienter und kostengünstiger gestalten. Was sich früher nur Großunternehmen leisten konnten, steht nun auch kleinen Unternehmen in vollem Umfang zur Verfügung."

Stand früher noch die Zusammenlegung von Sprache und Daten im Vordergrund, folgt nun die Verschmelzung von Mobil- und Festnetz (Fixed Mobile Convergence). Oliver Bröhl, Leiter Produktmanagement der QSC AG, erläuterte die daraus erwachsenden sogenannten "konvergenten Dienste". So präsentierte QSC die auf NGN-Basis entwickelten Virtual Office Anwendungen, die kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit zur Kommunikationssteuerung geben, wie sie sonst nur mit kostspieligen Intelligent-Network Plattformen möglich wären.

Anfang Dezember wird QSC den Kunden Anwendungen wie Personal Routing, FindMe, Interactive Voice Response (IVR) sowie mobile "Call-Through"- oder "Call-Back"-Dienste anbieten. Alle Funktionen werden dabei bequem über ein Web-Frontend am PC konfiguriert. Der Kunde braucht nicht in neue Telekommunikations-Infrastruktur oder Endgeräte zu investieren. Der bisherige Telefonanschluss und ein Internetzugang für die Konfiguration reichen aus.

Mit Personal Routing steht dem Kunden ein Filter zur intelligenten Gesprächssteuerung zur Verfügung. So können beispielsweise Anrufergruppen zeit- oder herkunftsabhängig auf unterschiedliche Anschlüsse geroutet werden. VIP- oder Sperrlisten ermöglichen das bevorzugte Durchstellen oder komplette Sperren von Anrufern. Belästigungen durch Werbeanrufe (SPIT) kann somit wirksam entgegnet werden. Die sogenannte FindMe-Funktion leitet wichtige Anrufe immer auf das gerade passende Telefon weiter.

Interactive Voice Response ist die Bezeichnung für ein dialogorientiertes, interaktives Sprachsystem, mit dem Anrufer per Telefon Informationen geben oder abrufen können, Bestellungen tätigen oder sich menügeführt mit dem richtigen Ansprechpartner verbinden lassen können.

Call-Through und Call-Back Funktionen helfen, bei Handygesprächen Kosten zu senken. Trotz stetig sinkender Mobilfunkpreise im Inland fallen gerade bei Telefonaten in fremde Mobilfunknetze oder ins Ausland immer noch sehr hohe Gesprächsgebühren an. QSC stellt die Verbindung zwischen den Teilnehmern über ihr Next Generation Network her. Die Abrechnung erfolgt optimiert über eine einzige Rechnung und nicht über das jeweilige Handy.

Welche Revolution die Telekommunikation auch global in Sachen Dienstevielfalt, Anwendungen und Kostenreduktion durch den Einsatz moderner NGNs erfährt, beleuchtete Gastredner Walter Haas, Director Network Solutions bei Huawei Technologies.

"Ein NGN ist mehr als nur Voice over IP. Die Zielsetzung eines NGN ist eine offene Plattform, um schnell neue kundenorientierte Lösungen realisieren zu können. QSC ist zusammen mit Huawei einer der ersten, der eine solche umfassende Netztransformation in Deutschland realisiert hat."

Kontakt

QSC AG
Mathias-Brüggen-Str. 55
D-50829 Köln
Dennis Knake
Pressereferent
Social Media