Stadtwerke Leipzig optimiert mit perdata und SerCon erfolgreich IT-Systeme für den bundesweiten Stromvertrieb

Implementierung des IBM Websphere Integrator als zentrale Kommunikationsplattform in lediglich 5 Monaten
(PresseBox) (Leipzig, ) Gleichzeitig mit dem neuen Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) werden auch die Karten im bundesweiten Stromvertrieb und -handel neu gemischt. Um in diesem wettbewerbsintensiven Marktsegment erfolgreich zu sein, sind optimierte Geschäftsprozesse und eine darauf abgestimmte IT-Systemlandschaft unabdingbare Voraussetzung. Diese Notwendigkeit haben die Stadtwerke Leipzig frühzeitig erkannt und bereits in 2004 ein umfassendes Restrukturierungsprojekt gestartet. Anfang 2005 wurde dann die Optimierung der IT-Systeme für den Stromvertrieb initiiert. Dafür erhielt der Leipziger IT-Dienstleister perdata den Auftrag. Gemeinsam mit der IBM-Tochter SerCon konnte dann innerhalb von lediglich fünf Monaten der IBM Websphere Business Integrator als zentrale Kommunikationsplattform implementiert sowie Anpassungen der angeschlossenen IT-Anwendungen realisiert werden. Mit der Übernahme der Lösung in das perdata-Rechenzentrum wurde Anfang Oktober das aufwendige und komplexe IT-Projekt erfolgreich abgeschlossen.

In Zeiten der Regulierung der Energiemärkte stellt sich für Stadtwerke zunehmend die Frage nach langfristigen Zukunftsperspektiven. Die Mehrzahl – so auch die Stadtwerke Leipzig – decken den lokalen Markt meist gänzlich ab und können dort nicht mehr so wachsen wie notwendig. Die Erweiterung des Vertriebsgebietes ist eine mögliche strategische Option, um langfristig weiter zu expandieren. Vor diesem Hintergrund haben sich die Stadtwerke Leipzig schon vor längerer Zeit für den bundesweiten Stromvertrieb entschieden und unter anderem mit dem Deutschen Bundestag, der Bundesdruckerei und der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei namhafte Kunden gewinnen können. Im Zuge der wachsenden Bedeutung dieses Geschäftszweiges und vor dem Hintergrund der anstehenden Änderungen durch das neue EnWG wurde es notwendig, die relevanten Kernprozesse im Stromvertrieb und die zugrundeliegenden IT-Systeme einer Optimierung zu unterziehen, um den geplanten Unternehmenserfolg sicherzustellen. Ziel des dafür Anfang 2005 gestarteten Optimierungsprojektes waren effiziente, effektive und vor allem automatisierte Prozesse für die entsprechenden Vertriebsaktivitäten. Innerhalb der vorgenommenen Auswahl der IT-Dienstleister konnte sich das Leipziger Unternehmen perdata gemeinsam mit der IBM-Tochter SerCon gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen. Anfang Mai begannen dann die Implementierung des IBM Websphere Business Integrator als zentrales Bindeglied sowie die notwendigen Anpassungen und Weiterentwicklungen der angeschlossenen IT-Systeme. Trotz einer hohen Komplexität in den Anforderungen seitens der Stadtwerke Leipzig konnte das Projekt innerhalb von lediglich fünf Monaten erfolgreich abgeschlossen und in den Produktivbetrieb überführt werden. Dazu Sylva Lement, Projektleiterin der Stadtwerke: „Das gesamte Projektteam um perdata, SerCon und Mitarbeiter aus unserem Haus hat in den letzten Monaten Enormes geleistet. Mit dem erzielten Ergebnis sind wir überaus zufrieden.“
Mit der neuen IBM Websphere-Plattform erhalten die Stadtwerke ein zentrales System zur Integration der verschiedenen IT-Anwendungen und zur Unterstützung von Datenaustauschprozessen inklusive technischer Datenprüfung, Datenkonvertierung und Datenverteilung. Darüber hinaus können damit Prozessabläufe definiert und automatisiert durchgeführt werden. Für weitere Projekte mit ähnlichen Anforderungen stellt dies eine solide Basisarchitektur dar. Da das neue System gleichzeitig im Rechenzentrum der perdata gehostet und betrieben wird, ist ebenfalls sichergestellt, dass gesammeltes Know how in kommenden Integrationsprojekten den Stadtwerken Leipzig zur Verfügung steht. „Für das gesamte perdata-Team war dieses Projekt eine große Herausforderung. Mit dem erfolgreichen Abschluss haben wir einmal mehr unsere Leistungsfähigkeit für Stadtwerke in den unterschiedlichsten IT-Themen unter Beweis gestellt.“ so Ingo Schöbe, Bereichsleiter Entwicklung und Projektleiter der perdata. Die Implementierung und die erfolgreiche Integration derart komplexer IT-Lösungen erfordern viel Erfahrung. Die SerCon als Bestandteil von IBM Business Consulting Services hat dieses in Verbindung mit den Branchenwissen der aus Projekten unterschiedlicher Grössenordnung der Energieversorgung eingebracht. „Zusätzlich konnten wir durch unsere Niederlassung in Leipzig lokal den notwendigen Kundenservice erbringen und schnell auf Kundenwünsche im Projekt reagieren.“ bestätigt Ingmar Bergmann, Projektverantwortlicher der SerCon GmbH.

Über die Stadtwerke Leipzig GmbH
Die Stadtwerke Leipzig Gmbh erzeugen Strom und Wärme und verteilen Strom, Gas und Fernwärme im Netzgebiet der Stadt Leipzig. Das Unternehmen hatte im Jahr 2004 durchschnittlich 1175 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 670 Millionen Euro. Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie sind die Stadtwerke Leipzig mehrheitlich an drei Fernwärmeversorgungsunternehmen in Polen, darunter in Danzig, beteiligt. 2004 wurde auch das deutschlandweite Stromgeschäft mit Großkunden ausgebaut. Rund 1.240 Gigawattstunden (GWh) Strom setzten die Stadtwerke außerhalb Leipzigs ab. Darüber hinaus bietet das Unternehmen im Kernmarkt Leipzig erfolgreich Energiedienstleistungen wie z. B. das Einspar-Contracting an, investiert in ertragreiche Geschäfte im Bereich erneuerbare Energien (Ende 2005 geht das Biomassekraftwerke in Bischofferode in Betrieb) und bietet weltweit Consultingleisungen an, z. B. in China und in der Mongolei im Auftrag der Weltbank.

Über die SerCon GmbH – An IBM Company
SerCon Service-Konzepte für Informationssysteme GmbH, Ehningen, ist ein IT-Beratungshaus das Kunden, insbesondere des (gehobenen) Mittelstandes, branchenorientierte Beratungs-, Implementierungs- und Integrationsservices bietet. Unser über zehnjähriges Know-how aus verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen, sowie innovative Lösungen und bewährte Methoden sind die Grundlage unseres kundenorientierten Handelns und wirtschaftlichen Erfolgs. Als eigenständige Tochtergesellschaft der IBM Deutschland GmbH beraten wir deutschlandweit und im IBM Verbund global. Unsere Kunden zählen zu den führenden Unternehmen Deutschlands und kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Mit 12 Niederlassungen sind wir immer in der Nähe unserer Kunden.

Kontakt

perdata Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH
Martin-Luther-Ring 7-9
D-04109 Leipzig
Ulrike Schubert
Marketing
Marketing
Social Media