PROFI AG sorgt bei Bayer CropScience für enorme Server-Power

Einsatz von IBM BladeCenter-Cluster verachtfacht die bestehende Serverleistung - Ideale Bedingungen für Virtual-Screening geschaffen
(PresseBox) (Darmstadt, ) Die PROFI Engineering Systems AG, Darmstadt, steigerte bei Bayer CropScience in Frankfurt, Industriepark Höchst, die Rechenleistung im Bereich Scientific Computing mit einem Linux-Cluster um den Faktor 7 bis 8. Die Umsetzung des im Februar 2005 gestarteten Projekts erfolgte auf Basis Intel-basierter IBM Server-Technologie. Der neue Cluster besteht aus 140 Blade Servern mit insgesamt 280 Intel Xeon 3.06 GHz Prozessoren und erreicht eine theoretische Rechenleistung von ca. 1.713 GFLOPS/s. Im Ergebnis ist der ausschließlich in der Forschung eingesetzte Hochleistungscluster erheblich leistungsfähiger als sein Vorgänger.

Potenzierte Rechenleistung

Bayer CropScience ist in der Pflanzenschutz-Forschung aktiv. Mit Hilfe hoch entwickelter Algorithmen und entsprechender Software sucht das Unternehmen neue Fungizide, Herbizide und Insektizide, indem noch nicht synthetisierte chemische Verbindungen im Computer auf ihre Tauglichkeit getestet werden. Der rechnerische Aufwand des Virtual-Screenings ist beträchtlich. Im Dezember 2004 fiel die Entscheidung zur Ablösung des 48 Knoten Clusters mit 96 Pentium III-Prozessoren.

Aufgrund der technischen und räumlichen Gegebenheiten stellte sich die Wärmeleistung des Clusters als kritischer Faktor heraus. Der Einsatz kombinierter luft- und wassergekühlter Racks von der Firma Rittal löste das Problem und die PROFI AG realisierte den reibungslosen Übergang des bisherigen Systems auf den neuen Hochleistungscluster. PROFI-Spezialisten führten den Hardware-Aufbau und die Verkabelung sowie die Installation der Software inklusive der Clusterüberwachung durch. Dabei wurde auch an eine zukünftige Skalierung des Clusters gedacht.

Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen mit Clustern und BladeCentern ist die PROFI AG der erste Ansprechpartner für Bayer CropScience.

Das neue BladeCenter Cluster ermöglicht Bayer CropScience, die Wechselwirkung von bis zu einer Million virtueller Moleküle pro Tag mit einem bestimmten Protein zu untersuchen.

Hintergrundinformationen zur Bayer CropScience

Die Bayer CropScience AG zählt als Teilkonzern der Bayer AG mit einem Umsatz von rund 6 Milliarden Euro zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Pflanzenschutz, Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft sowie Saatgut und Pflanzen-Biotechnologie. Mit einer herausragenden Produktpalette bietet das Unternehmen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft sowie in nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen. Bayer CropScience beschäftigt rund 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.newsroom.bayercropscience.com.

Kontakt

PROFI Engineering Systems AG
Otto-Röhm-Str. 18
D-64293 Darmstadt
Social Media