SER eGovernment auf Erfolgskurs: Zusätzliches Personal gesucht

(PresseBox) (Neustadt/Wied, ) Vor nicht einmal zwei Monaten erfolgreich gestartet, ist die SER eGovernment Deutschland bereits wieder auf Personalsuche. Um Kunden und Interessenten in der öffentlichen Verwaltung adäquat betreuen und Projekte innerhalb kurzer Zeit umsetzen zu können, benötigt die eGovernment-Tochter der SER zusätzliche Mitarbeiter in den Bereichen Kundenbetreuung und Consulting sowie in der PRODEA-Entwicklung.
Während in der DMS-/ECM-Branche Nachrichten über wirtschaftliche Verluste und 15-prozentigen Personalabbau bei verschiedenen Anbietern an der Tagesordnung sind, stockt SER ihr Personal kontinuierlich auf – in den letzten drei Jahren um mehr als ein Drittel. Insbesondere in die Weiterentwicklung der integrierten Enterprise Content Management-Produkte investiert der ECM-Experte aus Neustadt/Wied. Alleine in der Produktentwicklung wurde der Mitarbeiterstamm um 65 Prozent gesteigert. Im Bereich der öffentlichen Verwaltung sucht die SER eGovernment nun Kundenbetreuer, Consultants und Entwickler für die Standorte Neustadt, Berlin und Klagenfurt. Sie sollen u.a. Dagmar Stübel, die Leitende Beauftragte für Behörden des Bundes und der Länder in Berlin, bei der Konzeption ganzheitlicher, prozessorientierter Lösungen für eine moderne Verwaltung unterstützen und den Verantwortlichen in Behörden und Verwaltungen ebenfalls als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Weiterentwicklung der PRODEA-Produktsuite soll unter der Leitung des Produkt-Managers Albert Baumberger mit Fokus european eGovernment zügig vorangetrieben werden.

Kontakt

SER-Gruppe
Joseph-Schumpeter-Allee 19
D-53227 Bonn
Bärbel Heuser-Roth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media