Philips und NEC wollen Joint Venture für Kommunikations-Lösungen für Unternehmen gründen

(PresseBox) (Amsterdam, Niederlande, ) Royal Philips Electronics (NYSE: PHG, AEX: PHI) und die NEC Corporation, Japan (NYSE:NIPNY) haben heute angekündigt, dass sie eine verbindliche Absichtserklärung (Memorandum of Understanding), bezüglich der Gründung eines Joint Ventures für Kommunikationslösungen für Unternehmen unterzeichnet haben. NEC wird dazu die Mehrheit an Philips Business Communications (PBC) übernehmen. NEC wird 60 Prozent und Philips 40 Prozent der Anteile an dem neuen Unternehmen “NEC Philips Unified Solutions” halten.

Durch die Kombination der starken technologischen Basis und Marktposition von NEC in Japan und Nordamerika und von Philips in Europa, wird NEC Philips Unified Solutions die Position im europäischen Telekommunikationsmarkt, der durch rasanten technologischen Wandel geprägt ist, weiter ausbauen können.

Die Vereinbarung umfasst alle Philips Business Communications Aktivitäten in Europa, im Nahen Osten und in Afrika mit insgesamt 900 Beschäftigten, rund 65 davon in Deutschland.

Philips und NEC haben seit 2003 eine strategische Partnerschaft, um gemeinsam IP-Kommunikations-Lösungen für Unternehmen zu entwickeln und zu implementieren. Beide Unternehmen haben seitdem gemeinsam neue Marktchancen adressiert und ihre Kundenbasis und Vertriebskanäle ausgebaut.

Die Transaktion unterliegt behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2006 abgeschlossen.

Kontakt

Philips Deutschland GmbH
Lübeckertordamm 5
D-20099 Hamburg
Melanie Wockel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06196497234
Telefax: 06196497228
Social Media