Fortinet expandiert in Europa

(PresseBox) () Neue Distributoren in den strategisch wichtigsten europäischen Märkten

Andrew Stuart wird Regional Director für Südeuropa

Ludwigshafen, 13. März 2003

Fortinet Inc. – derzeit einziger Anbieter von netzwerkbasierten, mit ASIC-Prozessoren ausgestatteten Antivirus-Firewalls für den Echtzeit-Netzwerkschutz – stellt anlässlich der CeBIT 2003 seine neuen Distributionspartner vor, mit deren Hilfe die Präsenz des Unternehmens in Süd- und Mitteleuropa, England sowie Skandinavien bedeutend gestärkt wird. Die jeweiligen Distributionspartner werden den rapide wachsenden Bedarf für Fortinet´s preisgekrönte und branchenführende Sicherheitsprodukte in ihren jeweiligen Märkten unterstützen.

Die neuen Distributionspartner sind:

· Frankreich – Softway, ein führender französischer Distributor mit Spezialisierung auf Sicherheits- und Netzwerkprodukte
· Großbritannien – Wick Hill Group, ein führender Value-Added Distributor, der sich auf sichere Infrastrukturlösungen für den Bereich E-Business spezialisiert hat
· Italien – Sidin SpA, ein führender Value-Added Distributor von Netzwerk- und Sicherheitsprodukten für Systemintegratoren, Internet Service Provider und Telekommunikationsanbieter sowie VARs
· Spanien – Sofecoms Mambo Technology, ein Value-Added Distributor, der sich auf die Distribution von Sicherheits- und kabellosen Produkten spezialisiert hat
· Norwegen – Trygg Data, ein spezialisierter Value-Added Distributor, der Sicherheitsprodukte für den breiteren Markt vertreibt und Systemintegratoren, Service Providern, VARs und dem Bildungssektor sein Expertenwissen und Supportleistungen im Sicherheitsbereich bereitstellt
· Österreich – Corex, ein primärer Value-Added Distributor für Netzwerk- und Sicherheitsprodukte, der Systemintegratoren und VARs Schulungen und Support in den Bereichen Projekt- und Lösungsplanung bietet
· Belgien –Attraxion, ein führender belgischer Distributor von Netzwerk- und Sicherheitslösungen
· Schweiz – Boll Engineering, ein spezialisierter Distributor von Produkten und Lösungen für die Bereiche Sicherheit und Konnektivität, der dem Schweizer Markt hochkarätige Sicherheitsprojekte, Schulungen und Supportmanagement offeriert



Die neuen Partner im Fortinet-Partnerprogramm werden für die Distribution der kompletten Fortinet Produktreihe der FortiGateÔ Antivirus-Firewalls verantwortlich sein. Die Produkte FortiGate 50 bis zur FortiGate 3000 mit Gigabyte-Kapazität, können sowohl für SOHO - Enterprise- oder ISP Anwendungen zum Einsatz kommen. Die FortiGate Antivirus-Firewalls sind eine kombinierte Hard- und Softwarelösung als integrierte Plattform, die umfassende Sicherheits- und Produktivitätsservices auf Netzwerk- und Anwendungsebene bieten, darunter Anti-Virusschutz, Content Filtering, Intrusion Detection, Firewall-Services, VPNs und Traffic Shaping. FortiGates ASIC-basierende Content Processing Engines ermöglichen die Echtzeitanalyse von Inhalten auf Applikation Layer und unterstützen den peripheren Einsatz von Diensten – darunter Anti-Virusschutz und Content Filtering – ohne die Netzwerkperformance zu beeinträchtigen.

„Diese Vereinbarungen stärken Fortinets Position als Anbieter von Produkten für die Datensicherheit in Unternehmen ”, so Jens Andreassen, Fortinets Managing Director für Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. „Unsere Kunden wollen die Sicherheit ihrer Netzwerke verbessern und gleichzeitig die Performance ihrer Netzwerkanwendungen sichern. Unsere Partner suchen nach stark differenzierten, konkurrenzfähigen Produkten, die ihnen im wettbewerbsbetonten Markt von heute einen Vorsprung geben. Durch unsere FortiGate-Systeme und die aggressiven und flexiblen Channel-Programme können wir beiden Ansprüchen gerecht werden.”

Die heutigen Ankündigungen ergänzen Fortinets bereits bekannt gegebenen Partnerschaften mit Bell Micros Ideal in Großbritannien und eSeSIX in Deutschland. Fortinet wird seine Produkte gemeinsam mit eSeSIX auf der CeBIT in Hannover vom 12. bis 19. März in Halle 15 an Stand B05 präsentieren.

„Ich war überrascht, dass ein noch so junges Unternehmen wie Fortinet eine hinsichtlich Umfang, Fähigkeiten und Stabilität derart reife Produktreihe vorzuweisen hat. Daneben bietet das Unternehmen bereits eine automatisierte Support-/Wartungsstruktur, mit der die FortiGate Antivirus-Firewalls stets auf dem neuesten Stand gehalten werden”, kommentiert Fari Boustantchi, Softways Managing Director und CEO.

Andrew Stewart wird Regional Director für Südeuropa

Mit Andrew Stuart konnte eine erfahrene Führungskraft aus der Security Industrie als Regional Director für Südeuropa eingestellt werden. Von dem französischem Fortinet Büro in Sophia Antipolis aus wird der ehemalige Regional Director von Netscreen seine Tätigkeit beginnen. Davor war Andrew Stewart Gründer von Datascape, einer permissionsbasierten Online-Marketing-Agentur, und Agora, einer M&A IT-Beratung.

Kontakt

Fortinet GmbH
Feldbergstr. 35
D-60323 Frankfurt a.M.
Social Media