Wilken und ISKV entwickeln Finanzcontrolling für Krankenkassen

optimale Lösung für gesetzliche Versicherer - BKK Gesundheit und neue bkk als Pilotkunden - Marktfreigabe 2006
(PresseBox) (Ulm/Essen, ) Die ISKV, Softwareanbieter für mehr als 200 Betriebs-, Innungs- und Ersatzkrankenkassen, entwickelt zusammen mit dem Softwareunternehmen Wilken ein neues Finanzcontrolling für Krankenkassen. Die Lösung ermöglicht Hochrechnungen zum Risikostrukturausgleich (RSA), Erfolgsrechnung auf der Verwaltungsstellenebene und die Ermittlung eines ausgabedeckenden Beitrags-satzes. Das Produkt läuft unter dem derzeitigen ISKV-Basissystem und ist bereits maßgeschneidert für das neue GKV-System iskv_21c. Die Software unterstützt die Krankenkassen dabei, ihre Kosten zu analysieren und Kostensenkungspotentiale aufzudecken.

So werden alle einnahmen- und ausgabenrelevanten Bereiche anschaulich dargestellt, deren Beitragssatzeffekte im Überblick aufgezeigt und auf dieser Grundlage der ausgabedeckende Beitragssatz kalkuliert. Weiterhin wird im Rahmen einer Risikopoolanalyse ermittelt, ob der Risikopoolausgleich einen positiven oder negativen Effekt auf die Finanzsituation der Kasse hat. Die finanziellen Auswirkungen der Einführung von DMP-Programmen werden über ein Simulationsmodell verlässlich geschätzt. Eine weitere Analysemöglichkeit bezieht sich auf die Leistungsausgaben: Hier werden alle Entwicklungen, die im Zusammenhang mit dem Beitragsbedarf stehen, betrachtet. Alle Analysen können – je nach Kassenstruktur - bis hinunter auf Verwaltungsstellenebene betrieben werden. Zum notwendigen Handwerkszeug gehört natürlich auch die Liquiditätsplanung, ergänzt durch betriebswirtschaftliche und GKV-spezifische Kennzahlen. So behält die Krankenkasse ihre GKV-spezifischen und ihre betriebswirtschaftlichen Einflussgrößen fest im Griff.

Softwarelösungen der ISKV sind an rund 30.000 Arbeitsplätzen bei mehr als 200 Krankenkassen im Einsatz. Wilken, Spezialist für betriebswirtschaftliche Abrechnungslösungen, liefert bereits die Module Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung und Reporting sowohl für das derzeitige ISKV-Basissystem als auch für das neue GKV-System iskv_21c. Die Produkte Haushalts-management und Beschaffung sind in der Pilotierung.

Mit dem Produkt Finanzcontrolling liefern beide Partner einen weiteren Baustein der qualitätsgesicherten zertifizierten Gesamtlösung. Wilken entwickelt dabei die betriebswirtschaftlichen Funktionalitäten, die ISKV stellt die GKV-spezifischen Algorithmen sowie die Back-End-Komponenten bereit und unterstützt Wilken bei Anpassung und Support. Als Pilotkunden für die neue Software Finanzcontrolling haben sich die BKK Gesundheit sowie die neue bkk angeboten.

Technisch wird die Software mit modernster Java-Architektur erstellt. Das garantiert Unabhängigkeit von Plattformen und Betriebssystemen. Zudem bewahrt es die Kassen vor Investitionen in neue Hardware.

ISKV in Kürze
Die ISKV (ARGE Informationssysteme in der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH) ist ein Zusammenschluss mehrerer Kassenarten. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Überlassung und Betreuung von Informationssystemen in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Das ISKV-Basissystem wird heute bei mehr als 200 Krankenkassen (BKK, IKK, EK) eingesetzt. Die Software unterstützt rund 30.000 Fachleute in den Kassen bei der Betreuung von ca. 20 Millionen Versicherten.

Kontakt

Wilken GmbH
Hörvelsinger Weg 25-29
D-89081 Ulm
Wolfgang Grandjean
Marketing
Leitung Marketing und PR
Social Media