LambdaNet vernetzt Minimax GmbH & Co. KG

Erhebliche Kostenvorteile durch hochmodernes VPN auf MPLS-Infrastruktur
(PresseBox) (Hannover, ) Die LambdaNet Communications Deutschland AG, einer der führenden alternativen Netzbetreiber in Deutschland und Europa, vernetzt 32 Standorte der Minimax Gruppe. Hierzu stellt das 3U TELECOM AG Tochterunternehmen der Minimax GmbH & Co. KG ein Virtual Private Network (VPN) in Deutschland und Österreich bereit. Der Auftrag umfasst eine Laufzeit von 36 Monaten und hat ein Volumen von rund 1,2 Millionen Euro. Durch das VPN beseitigt Minimax vorhandene Breitbandengpässe und optimiert mittels der eingesetzten MPLS-Technologie die Kommunikationswege der Standorte untereinander, zum zentralen Rechenzentrum sowie ins Internet und kann erhebliche Kosteneinsparungen realisieren.

Das neue, hochmoderne IP-VPN basiert auf der MPLS Technologie Infrastruktur und ersetzt das bis jetzt von Minimax genutzte Frame Relay Datennetz. Der Focus der Nutzung liegt im Bereich „Interne Kommunikation“. Zu den Applikationen, die eingesetzt werden, zählen SAP, E-Mail und Datendienste. Externe und interne Minimax-Kunden profitieren künftig von noch besserem Service sowie weiter optimierter Servicequalität. Darüber hinaus genießen die Kunden durch die Beseitigung von Breitbandengpässen und durch den Einsatz der MPLS-Technologie deutlich höhere Flexibilität in den Anwendungen.

„Die LambdaNet Communications Deutschland bietet neben höchster Professionalität als Carriers Carrier das beste Preis-/Leistungsverhältnis im Markt“, begründet Minimax IT-Leiter Herr Milhan die Entscheidung für den niedersächsischen Netzbetreiber. „Das modulare Anschlusskonzept des Dienstes sowie flexible Tarifmodelle garantieren uns erhebliche Kostenvorteile gegenüber anderen Lösungen.“

Neben der hohen operativen Zuverlässigkeit ermöglicht das LambdaNet-VPN durch skalierbare Übertragungskapazitäten die flexible Nutzung des Netzes. Für die Anbindung an das VPN benötigt die Minimax Gruppe pro Standort lediglich eine Verbindung. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, zwischen seinen Standorten eine geschlossene Netzinfrastruktur aufzubauen, die jederzeit bedarfsorientiert einfach und schnell ausgebaut werden kann. Die LambdaNet Communications Deutschland übernimmt das komplette Management des VPNs. Die Minimax Gruppe nutzt für die Anbindung der Niederlassungen 2 Mbit/s Verbindungen. Durch den gezielten Einsatz von Backuplösungen über DSL und ISDN wird darüber hinaus eine höchst mögliche Verfügbarkeit gewährleistet.

Für die Anbindung an das Internet stehen 10 Mbit/s zur Verfügung. Je nach Anforderung kann LambdaNet dem Kunden 2 bis 1.000 Mbit/s sowie alle gängigen xDSL Varianten zur Verfügung stellen.

Kontakt

euNetworks Managed Services GmbH
Günther-Wagner-Allee 17
D-30177 Hannover
Mirja Weinert
Einkauf
Social Media