Führender technischer Händler Bayerns führt 60 e.bootis-ERPII-Arbeitsplätze ein

Individuelle Bedingungen wie Lager- und Produktionsbesonderheiten bei Zahnriemen kann Roth nur mit e.bootis ERPII problemlos umsetzen (PresseBox) (Essen, ) Die Roth GmbH & Co. KG, Nürnberg, hat sich für e.bootis ERPII von der e.bootis ag entschieden. Die hochmoderne, auf Java- und .NET-Technologie basierende Lösung, ersetzt beim Spezialisten für Antriebs-, Förder- und Schwingungstechnik eine Warenwirtschaft, die heutigen Anforderungen an Funktionalität und Leistungsfähigkeit nicht mehr gewachsen ist. Ausschlaggebend für die Wahl von e.bootis ERPII waren Zukunfts- und Investitionssicherheit verbunden mit Vorteilen, bei denen selbst namhafte Mitbewerber passen mussten: Individuelle Bedingungen wie Lager- und Produktionsbesonderheiten bei Zahnriemen, spezielle Produktkonfiguration bei Zahnscheiben oder spezifische Qualitätsauswertungen ließen sich nur mit e.bootis ERPII problemlos umsetzen. Außerdem spart Roth Bares mit e.bootis’ Single-Source Philosophie. Sie macht den technischen Händler unabhängig von Updates, individuelle Erweiterungen bleiben als Standard erhalten. Hinzukommen leichte Einführ- und Integrierbarkeit: Schon am 01.05.06 soll die Lösung live gehen.

Bei der Suche nach einer neuen Lösung ließ sich die Roth GmbH & Co. KG von unabhängiger Seite unterstützen: Gemeinsam mit der herstellerneutralen UBK GmbH, Nürnberg, Beratungsunternehmen und Ausschreibungsplattform, analysierte Roth systematisch Markt und Anbieter. Bei den schließlich in Frage kommenden Wettbewerbern machten Erfüllungsgrade und KO-Kriterien ein Drittel der Bewertung aus. Ein weiteres Drittel entfiel auf Preisgestaltung von Lizenz-, Wartungs- und Dienstleistungskosten. Mit demselben Gewicht fielen Software-Technologie und damit verbunden Sicherheit von Hersteller und Anbieter in die Waagschale.
„Das, was einer Neuentwicklung wie e.bootis ERPII auf den ersten Blick an funktionaler Breite fehlt, machen einfache Erweiterbarkeit und leichte Anpassbarkeit, die über Parameter auch in Eigenleistung möglich ist, mehr als wett“, kommentiert Roth-Projektleiter Holger Waloschik die Entscheidung. „Funktionale Erweiterungen können wir uns bei Bedarf programmieren lassen – den Nutzen einer hochmodernen Technologiebasis nicht“, ergänzt er.
So verkürzen e-business-Fähigkeit und mobile Einsetzbarkeit als integrale Bestandteile der originär Internet-Technologie-basierten Lösung bei Roth nicht nur die Prozesskette von Einkauf bis Vertrieb. Vielmehr vereinfacht und beschleunigt e.bootis ERPII die gesamte Kommunikation mit dem Kunden verbunden mit bisher ungekannter Transparenz.
Ungewöhnliche Anforderungen wie Produktion ohne Arbeitspläne/Kapazitäten oder automatische Vorschläge für die Fertigung aufgrund von Erfahrungswerten lassen sich schneller, leichter und günstiger realisieren als bei herkömmlichen Lösungen, sofern es überhaupt möglich ist.
Die Roth GmbH & Co. KG ist seit über 80 Jahren Partner der Industrie in den Bereichen Antriebs-, Förder-, Schwingungstechnik und im technischen Handel für Arbeitschutzbekleidung, Elastomere sowie elastische Klebe- und Dichtstoffe tätig. Mit 65 Mitarbeitern im Nürnberger Stammhaus und in der Niederlassung München zählt das Unternehmen zu den führenden Unternehmen des technischen Handels in Bayern. Langjährige Verbindungen zu Riemen-, Kupplungs- und Stoßdämpferherstellern schaffen die Möglichkeit, komplette Antriebslösungen anzubieten.

Kontakt

e.bootis ag
Am Luftschacht 21
D-45307 Essen
Ingo Deutschmann
Inhaber der I.De.Com

Bilder

Social Media