MIRALab entscheidet sich für Human Solutions

Das Modell VITUS/Pro hat sich gegen andere Hersteller durchgesetzt
(PresseBox) (Kaiserslautern, ) Die Human Solutions GmbH, Kaiserslautern, hat mit MIRALab einen namhaften Referenzkunden in der Schweiz gewinnen können: Die Forschungseinrichtung der Universität Genf zählt zu den weltweit renommiertesten Instituten im Bereich Menschsimulation und Computergrafik. Künftig wird der 3D-Bodyscanner des Typs VITUS/Pro bei der Erzeugung von individuellen Avataren, also von lebensechten digitalen Abbildern, eingesetzt. Ziel ist es, die Avatare u.a. für die realistische Bekleidungssimulation einzusetzen, so dass der Kunde direkt am Bildschirm entscheiden kann, wie gut ihm Farbe, Schnitt und Stoff stehen.


Professor Dr. Nadia Magnenat-Thalmann, Vize-Rektorin der Universität Genf und die Gründerin von MIRALab, kommentiert: "Wir haben uns nach einer weltweiten Auswertung von Konkurrenzsystemen für Human Solutions und das Bodyscanner-Modell VITUS/Pro entschieden. Dafür gab es mehrere Gründe. Die Hardware ist bereits in der Praxis erprobt und erzeugt mit circa zwei Millionen Messpunkten zuverlässig innerhalb weniger Sekunden ein hochgenaues, farbiges dreidimensionales Abbild des Menschen. Darüber hinaus konnte Human Solutions insbesondere durch die ausgereifte Software-Lösung bei der Verarbeitung der Scan-Daten überzeugen."


"Wir freuen uns, dass wir uns in einem weltweiten Vergleich gegen andere Lösungen durchsetzen können", sagt Dr. Rainer Trieb, Director Key Projects & Research bei Human Solutions. "MIRALab hat sicherlich die richtige Wahl getroffen, da der VITUS/Pro innerhalb unserer leistungsfähigen 3D-Bodyscanner die ideale High-End-Lösung darstellt. Somit ist gewährleistet, dass Frau Prof. Magnenat-Thalmann und ihr Team alle Daten, die sie für ihre Forschung benötigen, jederzeit zuverlässig erhalten."

Kontakt

HUMAN SOLUTIONS GmbH
Europaallee 10
D-67657 Kaiserslautern
Social Media