JVC Professional blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurück und verabschiedet COO Peter Sibbe

Peter Sibbe (PresseBox) (Friedberg, ) Zu der diesjährigen Weihnachtsfeier der deutschen JVC Professional Niederlassung kamen besonders viele Gäste. Grund dafür war einerseits das außerordentlich erfolgreiche Kalenderjahr 2005, das für den japanischen Hersteller professioneller Video- und Präsentationsprodukte vor allem durch die enorme Nachfrage nach dessen Produkten aus dem HDTV Bereich geprägt war.

JVC brachte dieses Jahr als erster Hersteller überhaupt eine nicht nur für Fernsehkamerateams erschwingliche, aber trotzdem durch und durch professionelle Camcorderfamilie für hochaufgelöste Bilder auf den Markt. Videofilmer auf der ganzen Welt drehen heute mit diesen Geräten bereits die Bilder, mit denen die Sendeanstalten in Zukunft ihr Publikum unterhalten werden. Gerade vor dem Hintergrund der kommenden Fußball Weltmeisterschaft, scheint der enorm erfolgreiche Produktstart erklärbar. Mit den tatsächlich verkauften Stückzahlen hätte bei JVC im Vorfeld aber dennoch niemand gerechnet.

Im Vergleich dazu fast noch höheren Stellenwert innerhalb des Hauses JVC hatte aber die Ehrung des Mannes, der viele Jahre die Geschicke der deutschen JVC Professional Niederlassung gelenkt und damit letztlich auch den Grundstein für diesen Erfolg mit gelegt hatte - Herr Dipl.-Ing. Peter Sibbe. Kaum jemand hat das Gesicht der europäischen JVC Professional derartig geprägt wie es Peter Sibbe in all den Jahren gelang. 1975 vom damaligen JVC Distributor Bell & Howell engagiert, nahm Sibbe schnell das Steuer in die Hand und bekleidete als direkte Folge auch in der 1988 frisch gegründeten JVC Professional Products GmbH den Posten des Geschäftsführers bis er im Zuge der Europäisierung des Konzerns dann Mitte 2003 als Chief Operating Officer (COO) in das gesamteuropäische JVC Professional Management wechselte. Zu den Meilensteinen auf dem mehr als 30jährigen Weg zum Erfolg zählen dabei auch die Jahre, in denen Sibbe parallel zum Geschäft der JVC Professional auch für die Schwestergesellschaft JVC Deutschland GmbH zuständig war, deren Unterhaltungselektronik Produkte fast in jedem Haushalt zu finden sind.

Peter Sibbe war an vielen strategisch wichtigen Entscheidungen des JVC Konzerns maßgeblich beteiligt. Dazu gehören u. a. der Einstieg in das professionelle Projektorgeschäft mit der hauseigenen D-ILA Beamertechnologie oder die Etablierung des Profi Kameraformates D9. Sein Fachwissen wurde aber auch über die Grenzen von JVC hinweg geschätzt. Beispielsweise übernahm Sibbe als langjähriges Mitglied des Photoindustrieverbandes dessen Vorsitz für die Jahre 2003 bis 2005. Als Träger der Goldenen Ehrennadel dieses Verbandes war Peter Sibbe u. a. für so wichtige Veranstaltung wie die alle zwei Jahre stattfindende photokina Messe in Köln mit verantwortlich.

Sibbes Nachfolger als Geschäftsführer der deutschen JVC Professional Niederlassung ist Engelbert Burgard, der gleichzeitig als europäischer Vertriebsleiter den Anspruch der deutschen Niederlassung unterstreicht, für JVC Professional in Europa eine führende Position einzunehmen. Konsequent baute Burgard gemeinsam mit Peter Sibbe und der europäischen Führung die Zuständigkeit der deutschen Niederlassung aus, so dass viele strategisch wichtige Aufgaben inzwischen aus Friedberg koordiniert und gestaltet werden. Der Erfolg von JVC Professional ist damit auch zukünftig gesichert.

Peter Sibbe scheidet zum 31. Dezember 2005 aus dem Dienst bei JVC Professional aus. Das Geschäftsjahr von JVC Professional endet am 31. März 2006.

Kontakt

JVC Professional Europe Ltd
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
D-61118 Bad Vilbel
Oliver Helfrich
JVC Professional Europe Ltd.
Pressereferat

Bilder

Social Media