Uniklinik Pittsburgh setzt auf mehrstufige Speicherlösung von IBM

(PresseBox) (Armonk, NY, ) Das Medical Center der Universität Pittsburgh (UPMC) setzt für seine neue On Demand Umgebung auf IBM Speichersysteme. Die neue Speicherlösung ersetzt das bisherige HP-basierte Speichernetzwerk und ist ein wichtiges Element der Strategie des UPMC für die elektronische Patientenakte. Das UPMC ist eines der renommiertesten Medical Centers in den USA, zum Zentrum gehören 19 Kliniken und 40.000 Mitarbeiter.

Die neue mehrstufige Speicherumgebung besteht aus drei IBM TotalStorage DS8300 Festplattensystemen, auf denen die sensiblen und wichtigen Daten gespeichert werden - von Patientendaten bis hin zu den Gehaltsabrechnungen. Eines der Systeme ist für Disaster Recovery-Zwecke in einem vier Kilometer entfernten Rechenzentrum untergebracht. Zusätzlich kommen zwei IBM TotalStorage DS6800 Speicherserver für Midrange-Anwendungen zum Einsatz. Die neuen Systeme verbessern die Performance und die Antwortzeiten der elektronischen Patientenakten - das DS8300 System ist sechs mal so schnell wie das bisherige Speichersystem. Kurze Antwortzeiten sind im Krankenhausbetrieb essentiell, beispielsweise wenn es um die Ausstellung elektronischer Rezepte geht. Darüber hinaus reduziert das konsolidierte Speichernetzwerk die ungenutzten Kapazitäten auf ein Minimum und benötigt nur noch halb so viel Platz wie das vorher eingesetzte System.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Social Media